Carsharing-Rechner - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews

Carsharing-Rechner

Was kostet eine Carsharing-Fahrt?

Grundsätzlich ist Carsharing in vielen Großstädten in Deutschland mittlerweile eine gute Alternative zu einem eigenen Auto geworden. So gibt es immer mehr Anbieter und auch die Preise für eine Fahrt mit einem Carsharing-Fahrzeug sind mittlerweile recht günstig. So zahlt man bei den meisten Anbietern nicht nach der zurückgelegten Strecke, sondern nach der benötigten Zeit. Abgerechnet wird dabei in der Regel nach Minuten. Eine Minute liegt preislich dabei in der Regel zwischen 19 Cent und 59 Cent. Dabei ist es aber immer stark davon abhängig welchen Anbieter man nutzt und welches Fahrzeug man wählt. Denn die meisten Anbieter bieten verschiedene Fahrzeugklassen an, die sich in ihren Preisen unterscheiden.

Hinzu kommen dann noch unterschiedliche Gebühren wie eine einmalige Gebühr pro Mietvorgang, Gebühren für das Abstellen von Fahrzeugen am Flughafen oder Gebühren für zusätzliche Kilometer. Beschädigt man das Fahrzeug oder verursacht mit ihm Strafzettel oder gar Straftaten, muss man die Kosten dafür natürlich auch tragen. Das sollte allerdings eher die Ausnahme als die Regel bei der normalen Nutzung sein.

Welche großen Carsharing-Anbieter gibt es?

Die Zahl der Carsharing-Anbieter hat sich in Deutschland in den letzten Jahren deutlich erhöht, während sich einige Anbieter in dieser Zeit auch zusammengeschlossen haben, um ihre Kräfte zu bündeln. Das trifft auf die beiden ehemaligen Anbieter Car2Go und DriveNow zu, die mittlerweile zusammen unter dem Namen ShareNow auftreten und in mehreren deutschen Städten vertreten sind.

Aber auch Sixt hat mittlerweile in mehreren deutschen Städten ein eigenes Carsharing-Angebot.

Relativ neu sind hingegen noch WeShare von Volkswagen und Miles. Die Besonderheit bei WeShare ist dabei, dass Volkswagen bei dem Angebot komplett auf Elektroautos setzt und damit in diesem Bereich anderen Anbietern voraus ist. Bei Miles ist hingegen besonders, dass dort nicht nach der Zeit abgerechnet wird, sondern nach der zurückgelegten Strecke.

Hinzu kommen dann auch noch eine Reihe lokalerer Angebote, die nur in vereinzelten Städten verfügbar sind und meist nicht flächendeckend angeboten werden. Diese Angebote basieren dann meist auch auf Stationen zum Abholen und Zurückgeben der Fahrzeuge. Darunter zählen Angebote wie Stattauto, teilAuto oder Scouter.

Kann man bei der Carsharing-Nutzung sparen?

Wem die normalen Preise bei den Carsharing-Anbietern zu teuer sind, kann auch einige Angebote und Pakete nutzen, um bei der Nutzung der Angebote zu sparen. Bei ShareNow werden beispielsweise Fahrzeuge zu Zeiten und in Gegenden mit weniger Nachfrage günstiger angeboten, sodass es sich durchaus lohnen kann zu diesen Zeiten ein Fahrzeug zu nutzen, wenn man nicht zwingend zu einer bestimmten Uhrzeit unterwegs sein muss. Zudem bieten die meisten Anbieter Tages- oder Stunden-Pakete an. Damit zahlt man dann einen Festpreis und es wird nicht mehr nach Minuten abgerechnet. Auch damit kommt man meistens deutlich günstiger weg als wenn man auf die normale minutenbasierte Abrechnung setzt. Hier lohnt es sich also durchaus sich vor der Fahrt ein paar Gedanken zu machen und die Preise zu vergleichen.

Häufige Fragen zum Rechner

Wie funktioniert der Rechner?

Der Rechner ist ganz einfach. Gib einfach die Strecke deiner Reise ein und wähle das Verkehrsmittel aus. Im Anschluss erhältst du den CO2-Ausstoß für deine Reise und einen Vergleich mit anderen Verkehrsmitteln.

Warum ist meine Stadt nicht auswählbar?

Die Preise der Anbieter unterscheiden sich zum Teil deutlich je nach Stadt. Daher ist für jede Stadt eine eigene Recherce notwendig. Da dies Zeit in Ansruch nimmt, werden bisher noch nicht alle Städte angeboten.

Warum sind nicht alle Anbieter in der Liste?

Nicht jeder Anbieter ist in jeder Stadt vertreten und meist variieren die Preise auch noch je nach Stadt. Daher ist es mit Aufwand verbunden die Anbieter für die jeweiligen Städte einzupflegen, sodass noch nicht in jeder Stadt jeder Anbieter im Rechner auswählbar ist. Nach und nach kommen jedoch weitere Anbieter hinzu.

Meine Fahrt war teurer als berechnet. Warum?

Zur Berechnung werden hier immer die günstigsten Fahrzeugklassen genutzt. Wenn du ein höherwertiges Fahrzeug nutzt, kann es beispielsweise zu höheren Kosten als hier angegeben kommen. Ebenso, wenn die Strecke oder die Zeit anders als hier angegeben zurückgelegt werden. Natürlich kann aber auch eine Preiserhöhung auf Seiten des Anbieters möglich sein, die noch nicht in den Daten für den Rechner hinterlegt wurde.

Wenn du weitere Fragen zum Carsharing-Rechner hast, melde dich gerne über das Kontaktformular oder die sozialen Netzwerke!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!