Affiliate-Links in Artikeln - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Affiliate-Links in Artikeln

Drivest soll eine offene und transparente Plattform sein. Daher erscheint unter einigen Artikel ein spezieller Hinweis auf Affiliate-Links in dem entsprechenden Artikel. Doch was bedeutet das eigentlich und warum gibt es diese Links in den Artikeln? Darüber soll im Folgenden aufgeklärt werden.

 

Was sind Affiliate-Links?

Affiliate-Links führen zu fremden Websites. Im Falle von Drivest sind dies meist Websites der Deutschen Bahn, FlixBus oder anderen Mobilitätsanbietern. Über den Affiliate-Link wird dem Anbieter mitgeteilt, dass der entsprechende Besucher von Drivest an sie weitergeleitet wurde. Kauft der Besucher nun auf der Seite ein Ticket oder ein anderes Produkt oder aber meldet sich für eine gewisse Dienstleistung an, erhält Drivest dafür eine kleine Belohnung von dem Anbieter. Dabei handelt es sich in der Regel um wenige Prozent des Kaufpreises. Der Kunde selbst zahlt dafür jedoch nicht mehr. Durch einen Klick auf einen Affiliate-Link bleibt der Preis beim Anbieter genau so hoch wie bei einem direkten Besuch des Anbieters.

Warum?

Die Nutzung von Drivest soll so wenig wie möglich durch nervige Werbeeinblendungen gestört werden. Jedoch sind Einnahmen auf eine gewisse Weise lebensnotwendig für die Plattform. Denn mit dem Betrieb einer solchen Plattform sind auch Kosten verbunden. Mit dem Weg über Affiliate-Links sollen alle Besucher so wenig wie möglich in ihrer Nutzung gestört werden, aber dennoch zur Refinanzierung der Plattform beitragen.

Woran erkennt man Artikel mit Affiliate-Links?

Entsprechende Artikel mit Affiliate-Links sind ganz klar gekennzeichnet. Unter jedem Artikel mit einem Affiliate-Link ist ein transparenter Hinweis zu finden. Die Links selbst sind innerhalb der Artikel entweder als blaue Buttons mit der Aufforderung zur Anmeldung bzw. zum Kauf zu finden oder aber als normale Textlinks.