Lufthansa verkauft Tickets vorerst nur noch zu Höchstpreisen - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Flug

Lufthansa verkauft Tickets vorerst nur noch zu Höchstpreisen

Veröffentlicht am 2. Juli 2022 | Lesedauer: 3 Minuten

Bei der Lufthansa läuft es derzeit nicht sonderlich rund. So wurden für die kommenden Monate aufgrund von Kapazitätsengpässen an den Flughäfen und im eigenen Betrieb bereits mehr als 3.000 Flüge gestrichen. Dadurch müssen immer mehr Passagiere auf andere Flüge umgebucht werden. Um genug freie Plätze für das Umbuchen betroffener Passagiere vorzuhalten, entschied sich die Lufthansa daher nun dazu die Tickets für Inlandsflüge und Flüge in europäische Ziele zu verknappen und nur noch Tickets in der höchsten Preiskategorie anzubieten.

Dabei soll es sich jedoch zunächst nur um eine zeitlich begrenzte Maßnahme handeln, um entsprechende Kapazitäten für Passagiere freizuschaffen, die bereits einen Flug gebucht hatten und nun auf eine andere Verbindung umgebucht werden müssen. Nach Abschluss der Umbuchungen will die Lufthansa das System dann wieder anpassen und je nach Verfügbarkeit dann auch wieder günstigere Preisklassen anbieten. Laut den Angaben der Lufthansa könnte dies voraussichtlich bereits am 8. Juli passieren.

Kunden berichten derzeit jedoch von absurden Preisen für Flüge mit der Lufthansa. So werden offenbar für Flüge von Frankfurt am Main nach London oder Dubai in der Economy-Klasse bis zu 1.000 Euro aufgerufen. Und auch Inlandsflüge von Frankfurt am Main nach Berlin oder Hamburg kosten derzeit knappe 400 Euro. In der Business-Klasse sieht es dabei auch nicht besser aus. Denn auch dort werden nur Tickets der höchsten Preisklassen angeboten.

Als günstigere Alternative kann dabei die Deutsche Bahn dienen. Denn gerade auf innerdeutschen Verbindungen wie zwischen Berlin und Frankfurt am Main ist man mit der Bahn nicht wirklich länger unterwegs und zahlt aber in jedem Fall weniger als aktuell bei der Lufthansa in den teuersten Preisklassen.

Wer jedoch unbedingt die Lufthansa nutzen möchte, muss dabei dann offenbar in der nächsten Zeit in den sauren Apfel beißen und entsprechend viel für ein Ticket bezahlen. Und auch dann dürfte es in vielen Fällen noch eine anstrengende Reise werden. Denn an vielen Flughäfen in Deutschland fehlt derzeit derart viel Personal, dass es zu sehr langen Wartezeiten für Reisende kommt, die dann auch entsprechend früh am Flughafen sein müssen, um noch pünktlich zum Abflug am Gate zu sein. Davon ist auch nicht nur die Lufthansa betroffen, sondern auch die anderen Fluggesellschaften.

Letztendlich dürfte das Fliegen innerhalb von Deutschland und Europa damit in den nächsten Monaten nicht sonderlich entspannt und günstig werden. Vielmehr warten deutlich höhere Preise, Wartezeiten und Stress an den Flughäfen. Daher kann die Deutsche Bahn in vielen Fällen eben eine günstigere Alternative sein, die gerade zwischen Großstädten auch gut funktionieren kann und nichtmal unbedingt länger dauern muss als ein Flug.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!

Hinweise zum Datenschutz