Chemnitz: TIER startet als erster E-Scooter-Anbieter - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals
Sachsen

Chemnitz: TIER startet als erster E-Scooter-Anbieter

Nachdem in den letzten Jahren in immer mehr Städten E-Scooter-Anbieter an den Start gegangen sind und ihre E-Scooter in den Städten zum Verleih angeboten haben, geht es nun auch nach und nach in den mittleren und kleineren Städten los. So ist in Chemnitz nun TIER als erster Anbieter von E-Scootern gestartet und hat zum Start rund 200 E-Scooter in der Stadt verteilt.

Das Unternehmen, das in Deutschland mittlerweile als Marktführer gilt, hat dabei mit der Stadt zusammengearbeitet und gemeinsam das Geschäftsgebiet und Parkverbotszonen festgelegt. Innerhalb des Geschäftsgebietes können die Nutzer die Roller bequem über die App des Anbieters ausleihen und an einem beliebigen Ort wieder zurückgeben, solange sie sich nicht in einer der Parkverbotszonen befinden. Das Geschäftsgebiet umfasst dabei das wesentliche Gebiet der Innenstadt und auch das größte Krankenhaus der Stadt und das geplante Impfzentrum.

Die Parkverbotszonen sollen dafür sorgen, dass die E-Scooter keine Wege blockieren oder mutwillig beschädigt werden. Daher sind sie meist in Fußgängerzonen, bei Privatgrundstücken oder in Grünanlagen zu finden. In diesen Bereichen kann man mit dem E-Scooter zwar grundsätzlich fahren, aber ein Abstellen und Beenden der Miete ist in diesen Bereichen nicht möglich.

Das Ausleihen eines E-Scooters von TIER kostet bei jeder Miete einmalig einen Euro für das Entsperren des Rollers und dann 19 Cent pro Minute. Wer aber häufiger mit den E-Scootern unterwegs ist und ein wenig Geld sparen möchte, kann sich auch verschiedene Pakete buchen, um beispielsweise beliebig viele Fahrten innerhalb eines Monats zu einem festen Preis von 39 Euro unternehmen zu können.

TIER hat dabei die Besonderheit, dass die E-Scooter nicht mehr jede Nacht eingesammelt werden müssen, um aufgeladen zu werden. Stattdessen setzt man auf austauschbare Akkus, die entweder von Mitarbeitern ausgetauscht werden, wenn sie leer sind, oder in Zukunft auch von den Kunden selbst gegen eine kleine Belohnung getauscht werden können. Dazu möchte TIER ein eigenes Ladenetzwerk aufbauen. Damit ist man der erste Anbieter mit solchen Plänen und seinen Konkurrenten durchaus ein ganzes Stück voraus, die meist weiterhin auf das nächtliche Einsammeln und Laden der Fahrzeuge setzen.

Letztendlich steht damit nun auch in Chemitz eine moderne und flexible Mobilitätsform zur Verfügung, die gerade für kürzere oder mittlere Strecken sehr gut geeignet ist. Wie das Angebot am Ende bei den Nutzern in der Stadt ankommen wird, wird sich aber wohl erst in den nächsten Monaten zeigen. Sollte es aber gut ankommen, könnte TIER durchaus noch mehr E-Scooter in der Stadt aufstellen oder das Geschäftsgebiet ausweiten. So ist es zumindest in anderen Städten bisher gelaufen.

Kommentar schreiben
mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!