Hannover: Hauptbahnhof wird um zwei Gleise erweitert - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Niedersachsen

Hannover: Hauptbahnhof wird um zwei Gleise erweitert

Der Hauptbahnhof in Hannover ist ein zentraler Knoten für zahlreiche Fernverkehrsverbindungen der Bahn. So halten jeden Tag mehr als 750 Regional- und Fernverkehrszüge im Hauptbahnhof. Für weitere Züge und damit weitere Verbindungen und höhere Takte fehlen jedoch die Kapazitäten. Daher gibt es schon seit einigen Jahren Pläne zur Erweiterung des Hauptbahnhofes. Nun wird es aber endlich konkreter. So sind nun die Planungen freigegeben worden und es geht in die konkrete Planung der Maßnahme in Hannover.

So soll es insgesamt zwei neue Gleise auf der Seite des Raschplatzes geben. Diese sollen bis zum Jahr 2032 fertiggestellt sein. Die eigentliche Bauzeit beträgt dabei etwa zwei Jahre. Bis allerdings mit dem Bau begonnen werden kann müssen noch umfangreiche Planungsverfahren durchlaufen werden und der Auftrag vergeben werden. Die ganze Maßnahme soll dabei nach derzeitigem Stand etwa 91,3 Millionen Euro kosten.

Auf den beiden neuen Gleisen sollen dann vermutlich vornehmlich S-Bahnen und der Regionalverkehr halten. Der Verkehr auf den vorhandenen Gleisen wird dann neu aufgeteilt. Für die beiden neuen Gleise müssen dabei allerdings auch umfangreiche weitere Arbeiten erfolgen. So muss nicht nur die Unterführung für Reisende verlängert werden, sondern auch neue Leit- und Sicherheitstechnik, neue Weichen und neue Oberleitungen installiert werden.

Bis zur Fertigstellung der beiden neuen Gleise möchte man auch mit den übrigen Modernisierungsarbeiten am Hauptbahnhof fertig sein. So sollen nun alle zwei Jahre jeweils zwei Bahnsteige erneuert werden. Dabei sollen die Böden, Dächer, Warteräume, Aufzüge, Rolltreppen und die Beleuchtung erneuert werden. Zum Teil sollen auch die vorhandenen Dächer verlängert werden und neue Treppen geschaffen werden.

Zudem werden abseits der Bahnsteige zahlreiche weitere Bahnanlagen erneuert. Dazu gehören neben einigen Gleisbrücken auch die Gewölbe unter den Gleisen. Für diese Arbeiten hat die Bahn seit 2019 bereits zahlreiche Hilfsbrücken einbauen lassen, um den Verkehr während der Bauzeit möglichst aufrecht erhalten zu können. Damit sind die aktuellen Maßnahmen der größte Eingriff in den Hauptbahnhof seit dem zweiten Weltkrieg und der Zerstörung des Bahnhofes zu dieser Zeit.

Zwar wurden zur Expo im Jahre 2000 das Hauptgebäude und die Promenade aufgewertet, jedoch blieb damals nicht genug Zeit um die Bahnsteige und weitere Teile der Bausubstanz zu erneuern. Zudem fanden immer wieder Anpassungen an der Bausubstanz statt, die zum Teil nicht detailliert dokumentiert wurden, sodass die Bahn nun den aktuellen Bestand auch noch genau prüfen muss.

Insgesamt rückt damit die Erweiterung des Hauptbahnhofes in Hannover näher. Doch bis es soweit ist und die neuen Gleise auch zur Verfügung stehen, wird wohl noch eine Menge Zeit vergehen. Und das für nur zwei neue Gleise. Wenn sie dann allerdings da sind, sind in Hannover weitere Kapazitäten vorhanden, um Takte zu erhöhen oder neue Verbindungen anbieten zu können, was allen Reisenden von und nach Hannover auf jeden Fall einen Mehrwert bieten wird.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!