BahnCards werden ab Februar zehn Prozent günstiger - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

BahnCards werden ab Februar zehn Prozent günstiger

Zum Jahreswechsel wurde der Mehrwertsteuersatz für Fernverkehrstickets von 19 Prozent auf 7 Prozent gesenkt. Damit wurden Bahntickets für Strecken über 50 Kilometern ein ganzes Stück günstiger. Und auch die BahnCard 100 wurde günstiger. Doch die anderen BahnCards behielten ihre alten Preise und wurden nicht angepasst. Das wird sich nun aber bald ändern. So kündigte die Bahn heute an, dass die BahnCards ab Februar ebenfalls zehn Prozent günstiger werden sollen.

Grund dafür ist eine Entscheidung der obersten Finanzbehörden der Länder, die dem Vorschlag einer Ausweitung der Mehrwertsteuersenkung auf die BahnCards zustimmten. Damit sind sich nun der Bund und die Länder, die über diese Anpassung verhandelt haben, einig. Somit werden künftig auch bei der BahnCard 25 und bei der BahnCard 50 nur noch 7 Prozent Mehrwertsteuer fällig statt den bisherigen 19 Prozent. Die Deutsche Bahn reicht dies wiedermal direkt an die Kunden weiter und senkt damit zum 1. Februar die Preise der BahnCards um rund zehn Prozent.

Kunden, die in in der letzten Zeit noch eine BahnCard zu dem alten Preis bestellt haben, sollen von der Deutschen Bahn jedoch einen Gutschein in Höhe der Differenz erhalten und auf diesem Wege entschädigt werden. Dazu wird die Deutsche Bahn die betreffenden Kunden aktiv anschreiben.

Insgesamt besitzen in Deutschland rund fünf Millionen Personen eine BahnCard. Die Deutsche Bahn bietet dabei neben der klassischen BahnCard 25, die 25 Prozent Rabatt beim Kauf von Tickets bietet, und der BahnCard 50 mit bis zu 50 Prozent Rabatt auf Tickets beim Kauf eines Flexpreis-Tickets auch noch verschiedene andere Varianten der BahnCards an. So gibt es die BahnCards jeweils für die erste und für die zweite Klasse, als MyBahnCard-Variante für jüngere Kunden und als ProbeBahnCards mit einer Gültigkeit für nur wenige Monate. Dadurch konnte man in den letzten Jahren immer mehr Kunden für sich gewinnen. Und gerade für Personen, die regelmäßig mit der Bahn fahren, lohnen sich die BahnCards enorm.

Künftig soll mit der Preissenkung die BahnCard 25 in der zweiten Klasse dann nur noch 55,70 Euro kosten statt der bisherigen 62 Euro. Eine BahnCard 50 wird dann nicht mehr bei 255 Euro liegen, sondern bei 229 Euro. Hinzu kommt mit der BahnCard 100 das Premium-Produkt, das bereits seit Anfang Januar günstiger geworden ist und in der zweiten Klasse nun nur noch 3.952 Euro kostet.

Die Politik will zudem mit der Senkung der Mehrwertsteuer auf Bahn-Produkte Bahn-Fahrten noch attraktiver machen und damit mehr Leute in die Züge locken. Und das wird mit günstigeren Preisen in gewissem Maße sicherlich auch gelingen und damit einen Teil zum Klimaschutz beitragen. Die Deutsche Bahn rechnet daher auch mit einigen Millionen zusätzlichen Fahrgästen und will daher auch das eigene Angebot weiter ausbauen und neue Kapazitäten schaffen.

Insgesamt ist die Anpassung der BahnCard-Preise damit eine sehr erfreuliche Entscheidung, die auch bei den Fahrgästen gut ankommen dürfte. Denn so sparen gerade die regelmäßigen Kunden der Bahn noch ein paar Euro mehr. Und vermutlich wird dadurch auch die Zahl der BahnCard-Inhaber in naher Zukunft noch weiter steigen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!