Deutsche Bahn: Darf ich bei vollem Zug in der ersten Klasse sitzen? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn: Darf ich bei vollem Zug in der ersten Klasse sitzen?

Bei der Deutschen Bahn kann es gerade zu sehr beliebten Reisezeiten immer wieder vorkommen, dass Züge überfüllt sind und nicht jeder Fahrgast einen Sitzplatz bekommt. Dann sitzen oft einige Fahrgäste auch im BordBistro oder auf den Gängen. Doch kann man sich bei einem überfüllten Zug mit seinem Ticket für die zweite Klasse auch einfach in die erste Klasse setzen?

Diese Frage lässt sich recht schnell beantworten. Denn mit einem Ticket für die zweite Klasse darf man sich auch nicht bei einem überfüllten Zug einfach in die erste Klasse setzen. Dieser Bereich ist nämlich lediglich den Inhabern eines Tickets für die erste Klasse vorbehalten. Hält man sich daran nicht, muss man schlimmstenfalls sogar mit einem Bußgeld rechnen, da es sich dann um das Erschleichen einer Leistung handelt. Immerhin liegt für die erste Klasse kein gültiges Ticket vor.

Es gibt jedoch eine Ausnahme. Denn in einigen Fällen gibt die Deutsche Bahn bzw. das Personal an Bord des Zuges die erste Klasse explizit für Fahrgäste der zweiten Klasse frei. Dies erfolgt allerdings nur in Ausnahmefällen und nur durch offizielle Ankündigung der Bahn. Eigenmächtig kann man davon nicht ausgehen.

Man kann allerdings mit dem Zugbegleiter sprechen und dort nach einer Erlaubnis fragen. Andernfalls kann man dort auch einfach ein Upgrade auf die erste Klasse kaufen, sodass man dann ein gültiges Ticket für die erste Klasse hat und dann auch in diesem Bereich des Zuges sitzen kann. Denn dort sind meist auch in überfüllten Zügen noch Plätze frei, da deutlich weniger Fahrgäste in der ersten Klasse unterwegs sind.

Rein rechtlich hat man als Fahrgast bei der Deutschen Bahn allerdings nur einen Anspruch auf Beförderung. Einen Anspruch auf einen Sitzplatz gibt es nicht, sodass es durchaus auch sein kann, dass man als Fahrgast in einem überfüllten Zug auch mal für eine Weile stehen muss. Eine Entschädigung gibt es dafür nicht.

Als Alternative kann man sich aber schon bei der Buchung oder zu einem späteren Zeitpunkt einen Sitzplatz im Zug reservieren, sodass man mit Sicherheit auch sitzen kann. Dies kostet zwar einen kleinen Aufpreis, erspart aber eine Menge Stress und sorgt für eine angenehmere Fahrt.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!