BahnBonus-Prämien: Kann man eine Freifahrt für eine andere Person buchen? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

BahnBonus-Prämien: Kann man eine Freifahrt für eine andere Person buchen?

Mit dem BahnBonus-Programm bietet die Deutsche Bahn eine gute Möglichkeit, um bei dem Kauf von Fahrkarten und BahnCards bei der Deutschen Bahn einen kleinen Bonus in Form von Punkten zurück zu erhalten. Diese Punkte können im Anschluss dann gegen Prämien wie Freifahrten oder Gutscheine eingetauscht werden. Doch kann man auch eine Freifahrt für eine andere Person buchen?

Grundsätzlich ist es problemlos möglich eine Freifahrt für eine andere Person über das BahnBonus-Programm zu buchen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass dies nur für die Freifahrt FLEX gilt. Nicht hingegen für die normale Freifahrt in der ersten oder zweiten Klasse. Damit werden bei der Buchung für eine andere Person 2.000 Prämienpunkte fällig, während man bei der Buchung für sich selbst nur 1.000 Punkte zahlen muss. Damit ist die Buchung für andere Personen wesentlich teurer als für sich selbst.

Doch trotzdem kann dies eine attraktive Möglichkeit für die Buchung eines Tickets sein. Denn dafür erhält man auch ein Flex-Ticket ohne Zugbindung und der Möglichkeit zu Zwischenstopps. Denn das Ticket ist zwei Tage lang gültig und gilt in allen ICE-, IC- und EC-Zügen innerhalb von Deutschland. Damit kann man damit flexibel durch Deutschland reisen.

Und das kann trotz der höheren Gebühren durchaus auch preislich attraktiv sein. Denn gerade zu Weihnachten oder in den Ferien sind die Preise für Bahn-Tickets zum Teil so hoch, dass auch die Einlösung von 2.000 Punkten noch eine attraktive Alternative ist. Hinzu kommt, dass das Ticket eben zwei Tage gültig ist und Zwischenstopps erlaubt, was bei günstigeren Sparpreis-Tickets nicht der Fall ist, sodass das Flex-Ticket unter Umständen sogar mehrere Sparpreis-Tickets ersetzen kann.

Andere Freifahrten wie der Mitfahrer-Gutschein oder die normale Freifahrt sind hingegen schon für weniger Punkte zu haben. Und das sind wohl auch die beliebtesten Prämien im BahnBonus-Programm. Denn abgesehen davon gibt es dort natürlich auch noch Gutscheine für das BordBistro oder Fan-Produkte der Bahn. Doch die Freifahrten kommen bei den Kunden besonders gut an und sind eben eine nette Möglichkeit, um nach einigen Reisen mit der Bahn als Kunde ein kleines Geschenk zurück zu erhalten.

Daher lohnt es sich auch gerade für regelmäßige Kunden der Deutschen Bahn an dem BahnBonus-Programm teilzunehmen und bei Buchungen immer die Punkte zu sammeln. Dabei erhält man immer pro ausgegebenem Euro einen Punkt auf sein BahnBonus-Konto gutgeschrieben. Ausgenommen davon sind allerdings leider Reservierungen. Dafür bekommt man allerdings auch Punkte für BahnCards, den Strom von der Deutschen Bahn und zum Teil auch bei Tickets für den Nahverkehr.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!