Deutsche Bahn eröffnet Coworking-Bereiche in Bahnhöfen - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn eröffnet Coworking-Bereiche in Bahnhöfen

Täglich betreten in Deutschland viele Tausend Reisende und Pendler die großen Bahnhöfe des Landes. Bisher werden die Bahnhöfe dabei aber nur zum Reisen und Einkaufen genutzt. Die Bahn will das in Zukunft ändern und zahlreiche Bahnhöfe auch als zentrale und moderne Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Dazu will die Deutsche Bahn ein bundesweites Netzwerk von Coworking-Spaces aufbauen.

Beginnen wird man dabei mit dem Hauptbahnhof in Berlin. Dort werden ab dem Frühjahr rund 300 Arbeitsplätze auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Diese befinden sich in der 10. Etage der Bügelbauten am Berliner Hauptbahnhof. Die Kunden können die Arbeitsplätze dabei flexibel für wenige Minuten, ganze Tage oder sogar langfristig buchen.

Mit der Eröffnung des ersten Coworking-Angebotes wird man die Arbeitsplätze zunächst an langfristige Mieter vergeben. Ab April soll dann jedoch auch die flexible Buchung über eine App möglich sein, um die Arbeitsplätze auch für kurze Zeiträume zu buchen.

Der Aufbau des Coworking-Angebotes ist dabei ein Teil der Initiative “Smart City” der Deutschen Bahn. Dabei sollen umweltfreundliche Angebote für eine nachhaltige Stadt und eine bessere Vernetzung der Infrastruktur mit der Mobilität geschaffen werden. Die Coworking-Flächen werden in Zukunft unter der Marke „everyworks“ vermarktet und sind ein weiterer Schritt innerhalb dieser Initiative, die das Potential der zentralen Lage der Bahnhöfe nutzen soll.

So sollen die Bahnhöfe für die Kunden dadurch noch attraktiver werden und die Kunden ihren Aufenthalt noch produktiver nutzen können. Gleichzeitig vereint die Deutsche Bahn damit den steigenden Bedarf an modernen Arbeitswelten und mehr Mobilität.

Neben der Deutschen Bahn gibt es auch schon zahlreiche andere Anbieter von Coworking-Flächen. Im Vergleich zu diesen anderen Anbietern hat die Deutsche Bahn aber auf jeden Fall den Vorteil der zentralen Lage und der guten Anbindung an das Bahn-Netz. Denn kein anderer Anbieter kann eine bessere Lage vorweisen als direkt in den großen Bahnhöfen.

Wie viele Coworking-Flächen es am Ende in Deutschland aber geben soll, ist noch nicht klar. Man kann aber sicherlich davon ausgehen, dass diese Flächen in den größten Städten in Deutschland angeboten werden, aber weniger in kleineren Städten. Zudem muss die benötigte Fläche natürlich in den Bahnhöfen vorhanden sein. Unklar ist aber auch noch, was die Arbeitsplätze am Ende genau kosten sollen.

Spannend ist diese Entwicklung aber auf jeden Fall. Denn die Deutsche Bahn kann so einerseits ihre Flächen in den Bahnhöfen besser nutzen und bietet den Reisenden andererseits ein neues Angebot, um den Komfort zu erhöhen. Davon werden die Kunden auch sicherlich profitieren. Klar ist aber, dass sich dieses Angebot natürlich an die Geschäftskunden richtet und Privatkunden von diesem neuen Angebot eher weniger profitieren werden.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!