Deutsche Bahn: Was bedeutet „ggf. reserviert“? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn: Was bedeutet „ggf. reserviert“?

Die Deutsche Bahn bietet in ihren Fernverkehrszügen bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit, dass Kunden sich Sitzplätze vorab reservieren können. Das nehmen viele Kunden auch gerne in Anspruch und kann gerade zu beliebten Reisezeiten eine Menge Stress ersparen. Im Zug selbst wird dann bei der Fahrt am entsprechenden Sitzplatz angezeigt, dass dieser für einen bestimmten Abschnitt der Strecke reserviert ist. Teilweise sind in der Anzeige allerdings auch andere Texte zu finden. Dazu gehört auch der Schriftzug „ggf. reserviert“. Teilweise taucht dieser auch als „ggf. freigeben“ auf. Doch was bedeutet das? Ist der Platz reserviert? Oder kann man sich als Fahrgast ohne Reservierung problemlos auf den Platz setzen?

Diese Frage ist so einfach nicht zu beantworten. Denn für den Schriftzug „ggf. reserviert“ kann es unterschiedliche Ursachen geben, die zum Teil den gesamten Zug oder aber auch nur einen Teil des Zuges betreffen können.

Express-Bereiche

Der häufigste Fall der Anzeige „ggf. reserviert“ ist in den Bereichen für Express-Reservierungen zu finden. Denn auch kurz vor der Abfahrt eines Zuges können zum Teil noch Reservierungen vorgenommen werden. Diese können aber nicht so schnell im Zug angezeigt werden. Daher wird an den Plätzen in diesen Bereichen meist generell der Schriftzug „ggf. reserviert“ angezeigt.

Diese Plätze können aber nicht nur kurz vor der Abfahrt eines Zuges reserviert werden, sondern auch dann, wenn der Zug sehr stark ausgelastet ist und bereits viele Reservierungen vorhanden sind. Dann werden auch diese Express-Bereiche schon weit vor der Abfahrt des Zuges zur Reservierung freigegeben

Keine Reservierungen

Eine weitere Erklärung für die Anzeige „ggf. reserviert“ ist der Tausch des vorgesehenen Zuges. So kommt es zum Teil vor, dass kurzfristig ein anderer Zug zum Einsatz kommt als ursprünglich geplant war. Da unterschiedliche Züge auch unterschiedlich aufgebaute Wagen und Sitzplätze haben, können die vorgenommenen Reservierungen nicht in den eingesetzten Zug übernommen werden. Beispielsweise weil der eingesetzte Zug weniger Wagen hat als der ursprünglich geplante Zug und somit Wagen mit Reservierungen nicht vorhanden sind.

In diesem Fall werden meist alle Reservierungen aufgehoben und der Zug ist komplett ohne Reservierungen unterwegs. Fahrgäste können sich ihren Platz dann frei aussuchen und brauchen nicht auf Reservierungen zu achten. Dabei sollte man jedoch immer auf die Ansagen im Zug oder am Bahnsteig achten. Denn in diesem Fall wird meist auch über Durchsagen darauf hingewiesen, dass die Reservierungen nicht gültig sind und freie Platzwahl besteht. Ohne entsprechende Ansagen der Deutschen Bahn kann man nämlich nicht davon ausgehen, dass die Reservierungen aufgehoben sind und es eine freie Platzwahl gibt.

Störung

Für Fahrgäste am unerfreulichsten sind wohl Störungen am Zug. Diese können auch das Reservierungssystem betreffen, sodass Reservierungen nicht richtig angezeigt werden können. Das kann den gesamten Zug oder auch nur einzelne Wagen betreffen. Dort ist dann ebenfalls häufig der Schriftzug „ggf. reserviert“ zu finden. Und das zum Teil auch in der großen Schreibweise „GGF. RESERVIERT“.

In diesem Fall können für die Plätze durchaus Reservierungen vorliegen und Fahrgäste kommen, die sich auf den Platz setzen möchten. Hat man keine Reservierung für den jeweiligen Platz, ist es somit eine Art Glücksspiel, ob man einen freien Platz getroffen hat oder im Laufe der Fahrt aufstehen und sich einen neuen Platz suchen muss.

Daher empfiehlt es sich in diesem Fall als Fahrgast ohne Reservierung in einem Teil des Zuges Platz zu nehmen, der nicht von der Störung betroffen ist, wenn es nicht den gesamten Zug betrifft, und auf die Durchsagen im Zug zu achten. Denn in einigen Fällen werden auch bei einer solchen Störung die Reservierungen aufgehoben und es gibt eine freie Platzwahl, sodass man sich dann beruhigt einen der freien Plätze aussuchen kann.

Fazit

Letztendlich gibt es somit zahlreiche unterschiedliche Ursachen für eine derartige Anzeige an den Sitzplätzen. Als Fahrgast ohne Reservierung sollte man daher zunächst auf eventuelle Durchsagen am Bahnsteig oder im Zug achten. Denn oftmals wird dort bereits beim Einstieg durchgesagt, dass der Zug beispielsweise ohne Reservierungen fährt. Dann kann man sich auch problemlos auf den als „ggf. reserviert“ gekennzeichneten Plätzen niederlassen.

Sollte es keine Ansagen geben, sollte man auf die übrigen Reservierungsanzeigen im Zug schauen. Sind lediglich die Plätze in einem bestimmten Bereich so gekennzeichnet und in anderen Bereichen des Zuges normale Reservierungsanzeigen vorhanden, deutet dies auf einen Express-Bereich hin. Ist der Schriftzug hingegen auch im übrigen Teil des Zuges zu finden, liegt wohl eine Störung der Anzeigen vor.

Mit Ausnahme des Falles, dass der Zug ohne Reservierungen unterwegs ist und es somit eine freie Platzwahl gibt, kann man sich bei der Anzeige „ggf. reserviert“ ohne Probleme auf einen freien Platz setzen. Sollte allerdings später ein Fahrgast mit einer entsprechenden Reservierung kommen, muss man den Platz natürlich wieder freigeben und dem Fahrgast mit der Reservierung überlassen. Andernfalls hat man Glück und kann die Fahrt auf seinem Platz genießen.

In jedem Fall sollte man allerdings auf die Durchsagen im Zug und am Bahnsteig achten, da diese vielleicht sogar schon vor dem Einstieg auf diese Situation hinweisen und weiterhelfen können. Im Zweifel kann man auch einen der Mitarbeiter der Deutschen Bahn im Zug fragen, wenn man sich ganz unsicher ist. Diese können dann in vielen Fällen auch weiterhelfen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!