Ostseeticket: Günstig mit der Bahn an die Ostsee - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Ostseeticket: Günstig mit der Bahn an die Ostsee

Die Deutsche Bahn bietet mittlerweile zahlreiche günstige Aktionstickets an, um günstig mit der Bahn zu verreisen oder kurze Ausflüge zu machen. Einige dieser Aktionstickets wie beispielsweise die Ländertickets können aber nur im Nahverkehr genutzt werden. Mit dem Ostseeticket ist man aber auch im Fernverkehr günstig unterwegs und kann flexibel und günstig mit bis zu fünf Personen von Berlin und Brandenburg an die Ostsee reisen.

Damit bietet sich das Ticket besonders für alle Brandenburger und Berliner an, die günstig mit der Bahn an die Ostsee reisen möchten, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Allerdings müssen dabei auch einige Einschränkungen beachtet werden. So kann man das Ostseeticket nur zwischen festgelegten Bahnhöfen in Berlin und Brandenburg und an der Ostsee nutzen. Eine komplett flexible Reise mit der Bahn an seinen Wunschort ist dadurch zwar nicht möglich, aber dafür bringt das Ticket einige andere Vorteile mit sich.

Preise

Preislich geht es beim Ostseeticket bereits bei 44 Euro für eine Person in der zweiten Klasse los. Hat man dabei sogar eine BahnCard, kann man noch weiter sparen und zahlt dann lediglich 33 Euro für die erste Person. Jede weitere Person kostet dann nochmals 35 Euro zusätzlich. Haben diese allerdings auch eine BahnCard, zahlen sie lediglich 25,50 Euro zusätzlich. Maximal können allerdings fünf Personen mit einem Ostseeticket fahren.

Wer lieber in der ersten Klasse verreisen möchte, kann allerdings auch das Ostseeticket nutzen. Denn das gibt es auch für die erste Klasse. In der ersten Klasse geht es preislich dann bei 62 Euro für die erste Person los. Jede weitere Person kostet dann nochmals 53 Euro.

Und auch wer sich später noch für eine Reise in der ersten Klasse entscheidet, kann dies problemlos machen. So kann noch im Zug zu einem Preis von 12 Euro pro Person ein Upgrade in die erste Klasse vorgenommen werden. Dazu kann man sich im Zug einfach an die Zugbegleiter wenden oder zuvor in eines der Reisezentren der Deutschen Bahn gehen. Online ist ein Upgrade bisher allerdings nicht möglich.

Züge

Viele Sondertickets der Deutschen Bahn sind auf den Nahverkehr beschränkt und ermöglichen keine Fahrten in Fernverkehrszügen wie dem ICE oder dem IC. Beim Ostseeticket sieht das allerdings anders aus. So kann man mit dem Ostseeticket problemlos auch den ICE, den IC und den EC nutzen. Darüber hinaus ist das Ostseeticket auch im Nahverkehr und in einigen Privatbahnen gültig. Dazu gehören die Usedomer Bäderbahn (UBB), die Pressnitztalbahn (PRE), die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) und der Usedom-Express. Zusätzlich kann in Berlin auch noch die S-Bahn zur Anreise zum nächsten Fernbahnhof genutzt werden.

Abfahrtsorte

Wie bereits erwähnt, kann man das Ostseeticket nicht für alle Strecken und Zielorte nutzen. Stattdessen sind die Abfahrts- und Zielorte festgelegt. Zwischen diesen kann das Ostseeticket allerdings problemlos genutzt werden.

Abgefahren werden kann dabei von den folgenden Orten: Angermünde, Berlin Hbf, Berlin Gesundbrunnen, Berlin-Hohenschönhausen, Berlin-Karlshorst, Berlin-Lichtenberg, Berlin-Lichterfelde Ost, Berlin-Schönefeld Flughafen, Berlin-Spandau, Berlin-Südkreuz, Berlin Wannsee, Bernau (b Bln), Eberswalde, Falkensee, Fürstenberg (Havel), Gransee, Hennigsdorf (Berlin), Nauen, Neustadt (Dosse), Oranienburg, Potsdam, Potsdam Medienstadt Babelsberg, Potsdam-Rehbrücke, Prenzlau, Wittenberge.

Als Zielorte stehen die folgenden Orte zur Auswahl: Bad Doberan, Barth, Bergen auf Rügen, Greifswald, Lauterbach Mole, Lauterbach (Rügen), Ostseebad Binz, Ostseeheilbad Graal-Müritz, Putbus, Ribnitz-Damgarten West, Rostock, Sassnitz, Stralsund, Wismar, Züssow sowie alle Bahnhöfe der Usedomer Bäderbahn GmbH zwischen Züssow und Peenemünde/Swinoujscie.

Auch wenn die Abfahrts- und Zielbahnhöfe vorgegeben sind und man damit ein wenig in seinen Reisewünschen eingeschränkt wird, gibt es zumindest während der Reise volle Flexibilität. So gibt es beim Ostseeticket keine Zugbindung, sodass flexibel auch frühere oder spätere Züge genutzt werden können und nicht der eigentlich gebuchte Zug genutzt werden muss.

Buchung

Buchen kann man das Ostseeticket ganz einfach über die Website der Deutschen Bahn. Dabei muss allerdings immer eine Hin- und Rückfahrt zusammen gebucht werden, die maximal 15 Tage auseinander liegen dürfen. Dann braucht man über die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn nur noch seinen gewünschten Start und das gewünschte Ziel eingeben, eine entsprechende Verbindung raussuchen und dort wird dann bei der Buchung des Tickets direkt das Ostseeticket als Option angezeigt und lässt sich direkt Buchen.

Ostseeticket - Buchung

Fazit

Letztendlich ist das Ostseeticket somit eine schöne Alternative, um besonders günstig mit mehreren Personen von Berlin oder Brandenburg an die Ostsee zu verreisen und dort seinen Urlaub zu verbringen. Beachten sollte man dabei lediglich die vorgegebenen Abfahrts- und Zielbahnhöfe. Will man hingegen an einen anderen Ort reisen, eignet sich das Ostseeticket eher weniger. Dann lohnt sich eher das frühe Buchen der Tickets und die Nutzung anderer Aktionsangebote der Deutschen Bahn. Wer aber an einen der angegebenen Bahnhöfe möchte, hat so eine günstige Möglichkeit, um auch mit dem Fernverkehr und halbwegs spontan noch günstig zu verreisen.

Horst E. · Am 7. September 2020 um 13:43 Uhr

Habe das Ostseeticket gekauft und würde es nun gerne weitergeben. Ist das Ostseeticket übertragbar? Oder kann ich es jetzt nur selbst nutzen?