Deutsche Bahn verkauft weniger BahnCards - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn verkauft weniger BahnCards

Die BahnCards sind bei den regelmäßigen Kunden der Deutschen Bahn sehr beliebt, um bei der Buchung von Fahrkarten Geld zu sparen. Und derzeit verkauft die Deutsche Bahn die Bahncards sogar im Rahmen einer Aktion so günstig wie selten zuvor. Doch laut einem Bericht des Spiegels ist die Zahl der verkauften BahnCards in diesem Jahr dennoch deutlich zurückgegangen und viele Kunden haben ihre BahnCards wieder abgegeben und nicht verlängert.

So soll die Zahl der BahnCards in diesem Jahr laut Informationen vom Spiegel um rund fünf Prozent zurückgegangen sein. Besonders stark soll davon die BahnCard 100 betroffen sein. Denn von den Käufern der BahnCard 100 sollen etwa zehn Prozent der Kunden ihre BahnCard 100 in der letzten Zeit nicht mehr verlängert haben.

Der Grund dafür dürfte vor allem in der anhaltenden Corona-Pandemie liegen. Denn die BahnCard 100 wird hauptsächlich von Berufspendlern genutzt. Da diese aber derzeit zum größten Teil im Homeoffice arbeiten, brauchen sie auch keine BahnCard 100 mehr und verlängern diese somit auch nicht. Gleichzeitig führte die Deutsche Bahn während der Pandemie mit dem 20-Fahrten-Ticket ein neues Ticket ein, das während der Pandemie für gelegentliche berufliche Fahrten ins Büro für viele Kunden deutlich besser geeignet sein sollte. Daher dürften viele Kunden derzeit auch auf diese Alternative umgestiegen sein.

Was die privaten BahnCards angeht, hat die Deutsche Bahn derzeit bereits eine große Rabattaktion gestartet und verkauft die BahnCard 25 derzeit besonders günstig. Hinzu kommt, dass die Deutsche Bahn die Preise für Tickets und BahnCards zum Fahrplanwechsel im Dezember und zur Erhöhung der Mehrwertsteuer zum Jahreswechsel anheben wird, sodass viele Kunden ihre BahnCards sicherlich lieber noch vor Dezember für das nächste Jahr verlängern werden, um ein wenig Geld zu sparen. Daher dürfte das Problem bei den privaten BahnCards durchaus nicht allzu stark sein wie bei der BahnCard 100 mit ihrem starken beruflichen Fokus.

BahnCards im letzten Jahr

Im letzten Jahr konnte man im Gegensatz zu diesem Jahr hingegen eine Menge neuer Kunden für eine der BahnCards begeistern. So gab es am 31. Dezember 2019 insgesamt erstaunliche 5,292 Millionen BahnCards. Der größte Teil entfiel dabei auf die BahnCard 25, die insgesamt 3,722 Millionen Kunden kauften. Danach folgte die BahnCard 50 mit 1,516 Millionen Kunden und schlussendlich die teure BahnCard 100 mit 54.400 Kunden.

Damit steigerten sich im letzten Jahr die BahnCard-Kunden um insgesamt etwa 38.000 Kunden im Vergleich zum Jahr 2018. Besonders beliebt war im Vergleich dabei die BahnCard 50, die sich 2019 deutlich besser verkaufte als im Vorjahr.

Fazit

Letztendlich war bereits zu erwarten, dass in diesem Jahr weniger BahnCards 100 verkauft werden, da eben viele Berufspendler nicht mehr regelmäßig ins Büro müssen und daher auch keine BahnCard 100 mehr benötigen. Im Bereich der Privatkunden steuert die Deutsche Bahn jedoch mit der derzeitigen Aktion gut gegen einen Rückgang, sodass sicherlich trotz der anhaltenden Pandemie der größte Teil der privaten BahnCards in diesem Jahr auch weiterhin verlängert werden dürfte. Dennoch dürften die Zahlen am Ende des Jahres durchaus noch einmal interessant zu sehen sein.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!