Deutsche Bahn: Kann man das Fahrrad im IC mitnehmen? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn: Kann man das Fahrrad im IC mitnehmen?

Die Deutsche Bahn ist nicht nur bei Pendlern sehr beliebt, die mit ihr zur Arbeit fahren, sondern eignet sich auch sehr gut für eine Fahrt in den Urlaub. So werden je nach Jahreszeit ganz unterschiedliche Urlaubsziele angefahren. Je nachdem wo es dabei hingehen soll, kann es sich dabei auch lohnen ein Fahrrad mit in den Urlaub zu nehmen und dort eine Radtour zu machen. Doch kann man im InterCity eigentlich sein Fahrrad mitnehmen? Und muss man dafür einen Platz reservieren?

Diese Frage lässt sich recht einfach beantworten. Denn in allen InterCity-Zügen (IC) können problemlos Fahrräder mitgenommen werden. Gleiches gilt auch für EC-Züge und für ausgewählte ICE-Verbindungen. In der Reiseauskunft der Bahn gibt es dabei unter dem Punkt „Weitere Optionen“ eine eigene Möglichkeit, um festzulegen, dass man nur Verbindungen angezeigt bekommt bei denen eine Fahrradmitnahme auch möglich ist.

Wichtig ist bei der Fahrradmitnahme allerdings, dass man das Fahrrad nicht einfach so und kostenlos mitnehmen darf, sondern dass man für das Fahrrad eine spezielle Fahrradkarte und eine Stellplatzreservierung bucht. Eine Fahrradkarte kostet dabei 8 Euro ohne BahnCard und 5,40 Euro mit einer BahnCard. Dazu gibt es dann die Stellplatzreservierung kostenlos.

Buchen kann man die Fahrradkarten und die Stellplatzreservierungen ganz einfach über die Website der Deutschen Bahn, den DB Navigator oder in einem der Reisezentren der Deutschen Bahn. Es empfiehlt sich jedoch die Fahrradkarte direkt bei der Buchung des eigenen Tickets mit dazu zu buchen und die Buchung bereits frühzeitig vorzunehmen. Denn gerade zu beliebten Reisezeiten sind die Fahrradplätze häufig ausgebucht, da es von diesen in den Zügen nur eine sehr begrenzte Zahl gibt.

Wichtig ist zudem, dass nicht alle Fahrräder im Zug mitgenommen werden können. Normale Fahrräder mit zwei Rädern und einem Sattel sind dabei kein Problem. Und auch Fahrräder mit Tretunterstützung durch Elektromotor bis 25 km/h können problemlos mitgenommen werden. Bei einer höheren Geschwindigkeit ist eine Mitnahme jedoch ausgeschlossen. Gleiches gilt auch für Lastenräder.

Tandems, Liegeräder oder Dreiräder können hingegen mitgenommen werden, aber nur wenn der entsprechende Zug genug Platz dafür aufweist. Dabei sollte man sich stets vor der Buchung in einem Reisezentrum der Deutschen Bahn informieren. Kinderräder mit einem Raddurchmesser bis 16 Zoll können dafür kostenlos mitgenommen werden. Das gilt auch für Fahrräder, die zusammengeklappt werden können. Denn diese zählen dann als Gepäckstück und können so auch ohne Fahrradkarte mitgenommen werden.

Letztendlich lässt sich somit festhalten, dass man sein Fahrrad im InterCity (IC) problemlos mitnehmen kann, wenn man sich vor der Fahrt eine entsprechende Fahrradkarte zusätzlich bucht. Dann steht der Fahrradmitnahme im Zug auch nichts mehr im Wege, da alle derzeit eingesetzten InterCity-Züge auch über entsprechende Stellplätze verfügen. Lediglich beim ICE ist es komplizierter, da dort nicht alle Züge über Plätze für Fahrräder verfügen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!