Köln: KVB bestellt 64 neue Straßenbahnen - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals
NRW

Köln: KVB bestellt 64 neue Straßenbahnen

Die Straßenbahnen in Köln haben zum Teil bereits einige Jahre auf dem Buckel und sind am Ende ihrer Lebenszeit angekommen. Das merken die Fahrgäste auch immer wieder am Fahrkomfort in den Bahnen. Hinzu kommt, dass sie von immer mehr Menschen jeden Tag genutzt werden, was die Fahrzeuge nochmals mehr beansprucht. Daher nehmen die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) nun Geld in die Hand und haben bei zwei Herstellern gleich 64 neue Straßenbahnen für Köln bestellt.

Von den 64 bestellten Straßenbahnen sollen 62 Fahrzeuge eine Länge von 60 Metern haben und die übrigen zwei Fahrzeuge eine Länge von 30 Metern. Diese beiden unterschiedlichen Längen will die KVB nutzen, um künftig auf der Ost-West-Achse in den Linien 1 und 9 besonders lange Züge mit einer Länge von 90 Metern einsetzen zu können. Diese würden dann aus einem Langzug und einem Kurzzug bestehen und bis zu 50 Prozent mehr Kapazität als bisher bieten.

Gleichzeitig sollen mit den neuen Zügen die bisherigen Züge der Baureihe „K4000“ ersetzt werden, die mittlerweile bereits ihre Nutzungsgrenze überschritten haben. Die ersten Vorserienfahrzeuge der neuen Generation sollen dann Ende 2023 in Köln eintreffen. Ein Jahr später, also Ende 2024, sollen dann die übrigen Fahrzeuge folgen.

Hergestellt werden die neuen Straßenbahnen für Köln von Alstom und Kiepe Electric. Die neuen Fahrzeuge lässt man sich dabei 363 Millionen Euro kosten. Für diesen Preis sollen sie dann auch mit moderner Technik ausgestattet sein, die automatisch erkennt, wenn ein Fahrzeug gewartet werden muss. Zudem werden mehr Türen verbaut, um den Ein- und Ausstieg zu beschleunigen.

Letztendlich geht die KVB damit einen wichtigen Schritt in Richtung einer moderneren und leistungsfähigeren Fahrzeugflotte, die nicht nur dem Kunden deutlich mehr Komfort bietet, sondern auch für mehr Kapazitäten im Nahverkehr in Köln sorgt, die gerade zu den Stoßzeiten dringend benötigt werden. Daher werden sich die Fahrgäste über die neuen Fahrzeuge sicherlich freuen. Wenngleich es eben auch noch ein paar Jahre dauern wird bis diese ausgeliefert werden.

Kommentar schreiben
mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!