Bahn: Gilt die Zugbindung auch in Tschechien? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Bahn: Gilt die Zugbindung auch in Tschechien?

Einer der größten Nachteile von Super-Sparpreis- und Sparpreis-Tickets bei der Deutschen Bahn ist die Tatsache, dass es bei diesen Tickets eine Zugbindung gibt. Dadurch kann man nur genau die gebuchte Verbindung nutzen und darf nicht früher oder später fahren. Darauf wird man auch bei der Buchung bereits explizit hingewiesen. Doch wie sieht es eigentlich bei internationalen Fahrten nach Tschechien aus? Gilt die Zugbindung dann auch in Tschechien? Oder kann man in Tschechien auch einen früheren oder späteren Zug nutzen?

Diese Frage lässt sich recht einfach beantworten. Denn bei einer internationalen Fahrt nach Tschechien bezieht sich die Zugbindung wie in den meisten anderen Ländern auch nur auf den deutschen Teil der Verbindung. Innerhalb von Tschechien können somit problemlos auch frühere oder spätere Verbindungen genutzt werden. Wichtig ist dabei nur, dass für die Grenzüberquerung zwingend der gebuchte Zug genutzt werden muss, da bis zur Grenze eben die Zugbindung gilt.

Hat man hingegen nur eine Nahverkehrsverbindung ohne Fernverkehrszüge gebucht, entfällt die Zugbindung ohnehin komplett, da für den Nahverkehr generell keine Zugbindung gilt. Somit können in diesem Fall auch auf dem deutschen Teil der Strecke und für die Grenzüberquerung andere Züge als ursprünglich gebucht genutzt werden.

Wichtig bei der Wahl der Züge in Tschechien ist jedoch, dass auch ohne Zugbindung nicht einfach jeder Zug genutzt werden darf. So gibt es auch in Tschechien einige private Bahnunternehmen, die die Tickets von der Deutschen Bahn nicht ohne Weiteres anerkennen, da für diese Züge ein separates Ticket erworben werden muss. Keine Probleme gibt es hingegen bei den Zügen von České dráhy, die auch für einige EuroCity-Verbindungen in Deutschland mit der Deutschen Bahn zusammenarbeiten.

Reicht einem die Flexibilität im tschechischen Teil der Strecke aber nicht aus, kann man für etwas mehr Geld auch ein Flexpreis-Ticket buchen. Damit entfällt dann auch auf dem deutschen Teil der Strecke die Zugbindung, sodass man dann auf der gesamten Strecke flexibel auswählen kann mit welchem Zug man fahren möchte und so auch etwas früher oder später fahren kann als ursprünglich geplant. Zusätzlich erhält man dabei in vielen deutschen Städten noch ein City-Ticket, sodass man auch in der jeweiligen Stadt Busse und Bahnen nutzen kann, um zum Bahnhof zu kommen.

Letztendlich lässt sich somit sagen, dass man auch mit den günstigen Tickets der Deutschen Bahn in Tschechien durchaus flexibel reisen kann und nicht zwingend die gebuchten Züge nutzen muss. Lediglich auf dem deutschen Teil der Strecke und für den Grenzübertritt sollte man in jedem Fall auf die Zugbindung achten, da das Ticket dort nur für die gebuchten Züge gültig ist und in anderen Zügen daher nicht genutzt werden kann, wenn man nicht ohnehin im Nahverkehr unterwegs ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!