Deutsche Bahn: Was bedeutet „geringe Auslastung“? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Deutsche Bahn: Was bedeutet „geringe Auslastung“?

Wer schon einmal bei der Deutschen Bahn ein Ticket gekauft hat oder zumindest die Reiseauskunft für die Suche nach passenden Zügen genutzt hat, wird sicherlich schon einmal auf den Hinweis gestoßen sein, dass bei der gesuchten Verbindung eine geringe Auslastung zu erwarten ist. Alternativ sind aber natürlich auch eine außergewöhnlich hohe oder eine mittlere Auslastung möglich. Doch was bedeutet das eigentlich? Und was bedeutet die Anzeige „geringe Auslastung“ eigentlich?

Mit dieser Anzeige weist die Deutsche Bahn darauf hin wie sehr der Zug ausgelastet ist und somit wie viele Sitzplätze in dem gewählten Zug voraussichtlich belegt sein werden. Bei einer geringen Auslastung sind lediglich wenige Sitzplätze im Zug bereits belegt, sodass man davon ausgehen kann, dass der Zug relativ leer sein wird und es genug freie Sitzplätze geben wird.

Als Alternativen zur geringen Auslastung, die mit einem grauen Icon angezeigt wird, gibt es auch noch den Hinweis auf die Belegung von mehr als der Hälfte der Plätze mit einer orangenen Anzeige und auf eine außergewöhnlich hohe Auslastung mit einer roten Anzeige. Gerade bei letzterer Anzeige mit einer besonders hohen Auslastung sollte man bedenken, dass dieser Zug voraussichtlich sehr voll sein wird, sodass man sich auch alternative Verbindungen ansehen sollte, um vielleicht einen leereren Zug zu finden.

Je nach angezeigter Auslastung lässt sich dann auch gut abschätzen, ob es sich lohnt eine Sitzplatzreservierung zu buchen. Denn bei einer geringen bis mittleren Auslastung des Zuges gibt es meist ohnehin genug freie Sitzplätze, während man bei stärker ausgelasteten Zügen mit einer Sitzplatzreservierung auf jeden Fall sicher sein kann, dass man noch einen Sitzplatz bekommt. Und das eben auch dann, wenn der Zug besonders voll ist.

Angegeben wird die Auslastung in der Regel für alle Züge im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Lediglich bei einigen Fahrten ins Ausland werden dazu keine Informationen angezeigt. Zudem wird die Auslastung in der Regel erst 28 Tage vor der eigentlichen Abfahrt angezeigt. Vorher sind meist noch keine Informationen zur Auslastung vorhanden.

Die Vorhersage der Auslastung basiert bei der Deutschen Bahn dabei auf Prognosen aus den Daten der Vergangenheit und der aktuellen Buchungslage. Es kann allerdings immer wieder vorkommen, dass die tatsächliche Lage im Zug am Ende von der Prognose abweicht. Denn gerade durch die Flexpreis-Tickets, die an keine bestimmte Verbindung gebunden sind, ist eine Vorhersage zum Teil schwierig, da diese Reisenden flexibel beliebige Verbindungen nutzen können.

Zusammenfassend lässt sich somit sagen, dass die Deutsche Bahn auf der eigenen Website und im DB Navigator zu Verbindungen im Fernverkehr anzeigt wie stark diese ausgelastet sind. Damit wird den Reisenden bereits vor dem Ticketkauf angegeben wie viele Sitzplätze im Zug voraussichtlich belegt sein werden oder eben wie viel Platz noch im Zug ist. Daran lässt sich dann eben auch erkennen, ob man sicherheitshalber eine Sitzplatzreservierung buchen sollte oder ob der Zug ohnehin relativ leer sein wird.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!