Bahn: IRE zwischen Hamburg und Berlin kehrt am 29. April zurück - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Bahn: IRE zwischen Hamburg und Berlin kehrt am 29. April zurück

Die Deutsche Bah bietet bereits seit einigen Jahren mit einem IRE zwischen Hamburg und Berlin eine günstige Alternative zum ICE und IC an. Doch seit dem Beginn der Corona-Pandemie ruhte dieses Angebot und der Neustart immer weiter verschoben. Doch nun gibt es offenbar einen Termin für den Neustart. So soll der IRE Ende April endlich wieder zurückkehren und den Fahrgästen damit wieder eine günstigere Alternative zum Fernverkehr bieten.

So soll der IRE konkret ab dem 29. April wieder zwischen Hamburg und Berlin verkehren. Dabei soll es täglich eine Verbindung von Berlin nach Hamburg und eine Verbindung von Hamburg nach Berlin geben. Vermutlich sollen dabei auch neuere Wagen als in der Vergangenheit zum Einsatz kommen, da durch verlorene Ausschreibungen in anderen Bundesländern nun moderneres Wagenmaterial zur Verfügung steht, das derzeit nicht für andere Zwecke genutzt wird.

Bisher verkehrten die IRE-Züge mit recht alten Abteil-Wagen wie sie lange Zeit auch beim Flixtrain zum Einsatz kamen. Diese boten zwar nicht den höchsten Komfort und hatten beispielsweise keine Klimaanlagen, aber es standen keine wesentlich moderneren Wagen zur Verfügung. Bei den Wagen, die zum Neustart zum Einsatz kommen könnten, könnte es sich hingegen um Doppelstock-Wagen wagen handeln, die zumindest mehr Platz und eine Klimaanlage bieten. Jedoch wurde dies bisher noch nicht bestätigt, sodass es durchaus auch sein kann, dass auch weiterhin ältere Wagen zum Einsatz kommen werden.

Der IRE zwischen Hamburg und Berlin ist dabei ein besonderes Angebot der Bahn. Denn er wird zwar von der Nahverkehrstochter DB Regio betrieben, wird jedoch nicht wie andere Nahverkehrsleistungen von den Bundesländern bestellt, sondern eigenwirtschaftlich betrieben. Das bedeutet, dass DB Regio selbst genug Fahrkarten für den Zug verkaufen muss, um entsprechend profitabel unterwegs zu sein oder die Verluste eben selbst tragen muss.

Für den IRE verkauft man dabei ausschließlich Festpreis-Tickets, die nicht mit steigender Auslastung der Züge teurer werden, sondern immer gleich viel kosten und damit so gut wie immer unter den Preisen für ICE- oder IC-Tickets liegen. So kostet eine Fahrt von Montag bis Donnerstag lediglich 17,90 Euro. Fahrten zwischen Freitag und Sonntag kosten mit 20,90 Euro hingegen ein wenig mehr. Für vier Euro zusätzlich kann man sich zudem einen Sitzplatz reservieren.

In der Vergangenheit kam dieses Angebot dabei auch recht gut bei den Kunden an, sodass die Züge häufig gut gefüllt waren. Gerade für spontanere Ausflüge lohnten sich die Tickets. Allerdings kam es auch immer wieder zu Ausfällen, sodass die Verbindung bei vielen Kunden nicht gerade für ihre Zuverlässigkeit bekannt war.

Letztendlich kehrt damit nach einem knappen Jahr die beliebte IRE-Verbindung zwischen Hamburg und Berlin wieder zurück, was sicherlich bei einigen Kunden gut ankommen wird, die die Verbindung in der Vergangenheit gerne nutzten. Zudem steht somit wieder eine günstigere Alternative zum ICE und IC zur Verfügung. Dennoch sollten aufgrund der anhaltenden Pandemie private Reisen nach Möglichkeit verschoben oder abgesagt werden, sodass der IRE vermutlich nach seinem Neustart nicht sonderlich stark genutzt werden wird. Wer aber dennoch verreisen muss, kann mit dem IRE ab Ende April so wieder günstiger unterwegs sein und muss nicht den ICE oder den IC nutzen.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!