Super Sparpreis: Darf man die Fahrt unterbrechen? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Super Sparpreis: Darf man die Fahrt unterbrechen?

Die Deutsche Bahn bietet bereits seit einiger Zeit mit ihren Super-Sparpreis-Tickets besonders günstige Fahrkarten an, die auch bei den Kunden gut ankommen. So ermöglichen sie zwar besonders günstige Fahrten durch Deutschland, aber haben auch einige Einschränkungen. Doch wie sieht es bei einem Super-Sparpreis-Ticket eigentlich mit Fahrtunterbrechungen aus? Kann man seine Fahrt einfach unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen?

Die Antwort auf diese Frage ist dabei recht einfach. Denn bei einem Super-Sparpreis-Ticket gilt grundsätzlich die Zugbindung. Das bedeutet, dass die Fahrt im Fernverkehr nicht einfach unterbrochen werden darf und später fortgesetzt werden kann. Möglich ist dies hingegen auf Teilen der Strecke, die nicht im Fernverkehr, sondern im Regional- oder Nahverkehr wie einem RegionalExpress oder einer S-Bahn zurückgelegt werden.

Dabei muss man allerdings darauf achten, dass eventuelle Fernverkehrszüge nach einer Strecke im Regional- oder Nahverkehr dennoch nur wie gebucht genutzt werden dürfen. Fährt man also erst mit einem ICE, dann mit einem RegionalExpress und im Anschluss wieder mit einem ICE, darf man auf der Teilstrecke mit dem RegionalExpress zwar die Fahrt unterbrechen, aber man muss den zweiten ICE dann wie geplant nutzen, um an sein Ziel zu kommen, und kann nicht einfach einen späteren ICE nutzen.

Es gibt allerdings auch eine Möglichkeit, um die Fahrt auch im Fernverkehr mit einem Super-Sparpreis-Ticket zu unterbrechen. Dazu muss man die Fahrtunterbrechung allerdings schon bei der Buchung der Fahrkarte beachten und dementsprechend buchen. Denn im Buchungsprozess hat man die Möglichkeit anzugeben, dass man eine Unterbrechung in einer bestimmten Stadt für eine gewisse Dauer machen möchte. Nur wenn man dies auch so gebucht hat, kann man seine Fahrt auch im Fernverkehr unterbrechen. Andernfalls ist dies eben nur im Regional- und Nahverkehr möglich.

Was allerdings problemlos auch im Fernverkehr möglich ist, ist die Fahrt früher zu beenden und an einem früheren Bahnhof bereits auszusteigen. Lediglich für die Weiterfahrt bräuchte man dann eben ein neues Ticket, da das vorhandene Ticket nur für den ursprünglich gebuchten Zug gültig ist.

Letztendlich kann man mit einem Super-Sparpreis-Ticket seine Fahrt also nicht so einfach unterbrechen und später fortsetzen. Möglich ist dies nur bei Teilstrecken im Regional- oder Nahverkehr oder bei einer Buchung eines Tickets mit eingeplanter Fahrtunterbrechung. Ansonsten muss man sich an die vorgegebenen Züge halten und kann nicht einfach spätere Züge nutzen. Wenn man dies jedoch unbedingt möchte, sollte man zu einem teureren Ticket wie dem Flexpreis-Ticket greifen. Damit sind dann auch im Fernverkehr problemlos Fahrtunterbrechungen möglich.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!