Deutsche Bahn: Was sind „Verzögerungen im Betriebsablauf“? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Deutsche Bahn: Was sind „Verzögerungen im Betriebsablauf“?

Wer häufiger mit der Deutschen Bahn unterwegs ist, wird sicherlich auch schon von größeren Verspätungen und Ausfällen betroffen gewesen sein. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Einer der Gründe, der häufig in den Ansagen am Bahnhof genannt wird sind Verzögerungen im Betriebsablauf. Doch was bedeutet das eigentlich? Was kann man sich unter solchen Verzögerungen vorstellen?

Allgemein lässt sich der Hintergrund solcher Verzögerungen allerdings nicht aufklären. Denn die Verzögerungen im Betriebsablauf sind ein Sammelbegriff für kleinere Verzögerungen, die sich aufschaukeln und dadurch zu einer größeren Verzögerung führen. Ursache können dafür technische Probleme am Zug oder an der Strecke sein, aber auch Reisende, die am Bahnhof länger zum ein- und aussteigen brauchen als geplant.

Diese Ursachen führen alleine noch nicht zu einer größeren Verspätung, sondern meist nur zu einer Verspätung von einigen Sekunden oder wenigen Minuten. Wenn jedoch auf einer Fahrt aus dem Norden von Deutschland bis in den Süden mehrere solcher Ereignisse vorkommen, summiert sich die Verspätung schnell auf ein paar Minuten auf. Im Zweifel muss der betroffene Zug dann auch noch an Bahnhöfen warten bis das Gleis wieder frei ist, da er die für ihn vorgesehene Zeit verpasst hat und das Gleis schon wieder von einem anderen Zug belegt wird.

Verzögerungen im Betriebsablauf werden also immer dann als Ursache der Verspätung genannt, wenn es keine eindeutige Ursache gibt, sondern wenn auf der Fahrt des Zuges mehrere kleinere Probleme zusammengekommen sind, die in der Summe zu einer größeren Verspätung geführt haben. Die einzelnen Ereignisse sind dabei eben meist nur der Grund für wenige Minuten der Verspätung, aber in Summe ist dadurch eben eine größere Verspätung entstanden.

Anders sieht es eben aus, wenn ein Zug beispielsweise aufgrund einer Störung am Zug 20 Minuten zu spät ist. Dann ist die Ursache der Verspätung klar in einem technischen Problem des Zuges zu finden und dann wird auch ein passender Grund in den Durchsagen genannt.

Eine Verspätung aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf ist für die Reisenden natürlich immer ärgerlich und sollte möglichst vermieden werden. So ganz vermeiden kann man solche Vorfälle allerdings nicht. Schließlich kann es immer mal wieder vorkommen, dass Reisende länger brauchen oder ein Gleis noch durch ein Problem eines anderen Zuges belegt ist. Wichtig ist dann eben eine transparente Kommunikation zu den Reisenden, damit diese jederzeit wissen wann der Zug denn letztendlich eintreffen wird. Und dabei helfen eben auch die Durchsagen und die Reiseauskunft über die Website der Deutschen Bahn oder den DB Navigator.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!