MILES: Car-Sharing-Anbieter nun auch in Düsseldorf verfügbar - drivest.de

MILES: Car-Sharing-Anbieter nun auch in Düsseldorf verfügbar

Nachdem MILES erst vor wenigen Wochen nach Köln expandierte, ist das Car-Sharing-Angebot seit heute auch in Düsseldorf verfügbar. Das Besondere an MILES ist dabei, dass der Anbieter im Vergleich zu anderen Car-Sharing-Anbietern unabhängig von einzelnen Automarken ist und den Kunden daher eine große Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen bieten kann. Diese reicht dabei vom Kleinwagen wie dem Fiat 500 bis zu einem großen Transporter.

Buchen können die Kunden die Fahrzeuge ganze einfach über die App. Dort kann nach einer kostenlosen Registrierung das jeweilige Fahrzeug ausgewählt und entsperrt werden. Anschließend wird pro gefahrenem Kilometer abgerechnet. Damit unterscheidet sich MILES ebenfalls von der Konkurrenz. Denn bei den meisten Car-Sharing-Anbietern wird nach Minuten abgerechnet. Bei MILES eben nach gefahrenen Kilometern. Preislich startet man dabei bei 79 Cent pro Kilometer in der günstigsten Kategorie. Die teuerste Kategorie liegt preislich hingegen bei 1,19 Euro pro Kilometer. In dieser Kategorie finden sich die Transporter wieder.

Bei MILES kann man jedoch auch im Voraus Pakete buchen und so den Preis noch ein wenig senken. Außerdem gibt es noch Pakete für 6 oder 24 Stunden. Dafür zahlt man dann zwischen 29 Euro und 89 Euro, hat in diesem gebuchten Zeitraum dann allerdings auch 50 bzw. 100 Kilometer mit dabei, die man in dem Zeitraum verfahren kann. MILES spendet zudem grundsätzlich pro gefahrenem Kilometer einen Cent an soziale Projekte in der jeweiligen Stadt.

Düsseldorf ist für MILES die sechste deutsche Stadt, wo man den eigenen Dienst anbietet. Zuvor startete man bereits in Berlin, Hamburg, München, Köln und Sylt. In Düsseldorf bietet man derzeit 125 Fahrzeuge an. Mit diesen Fahrzeugen kann man dann auch nach Köln fahren und das Fahrzeug dort wieder zurückgeben. Andersherum ist dies natürlich ebenfalls möglich, sodass die Geschäftsgebiete der beiden Städte miteinander kombiniert werden und Pendlern der Umstieg auf den Car-Sharing-Dienst noch attraktiver gemacht werden soll.

In den kommenden Monaten soll das Geschäftsgebiet zudem noch auf den Flughafen in Düsseldorf ausgeweitet werden. Dort soll man die Fahrzeuge dann ebenfalls ohne spezielle Gebühren zurückgeben dürfen. Auch damit unterscheidet sich MILES von anderen Anbietern, die häufig für das Entleihen oder Zurückgeben von Fahrzeugen an Flughäfen spezielle Gebühren verlangen.

Interessant dürfte nun zu beobachten sein wie das neue Angebot von den Kunden angenommen wird und wie gut man sich auch in dieser neuen Stadt etablieren kann. In Berlin, Hamburg und Sylt hat dies bereits sehr erfolgreich funktioniert. Und auch in Köln liefen die ersten Wochen bereits sehr gut.

Zum Start in Düsseldorf erhalten Kunden, die sich bis zum 15. September mit dem Code HELLODUS bei MILES anmelden, zudem 30 Euro Startguthaben. Dieses kann im Anschluss bequem verfahren werden, um den Dienst besser kennenzulernen und erste Erfahrungen damit zu sammeln.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!