Free Now integriert E-Bikes von TIER in eigene Plattform - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Sharing

Free Now integriert E-Bikes von TIER in eigene Plattform

Die beiden Mobilitätsanbieter TIER und Free Now arbeiten bereits seit einiger Zeit zusammen. So lassen sich über die Plattform von Free Now schon länger in zahlreichen Städten die E-Scooter von TIER und in einigen Städten auch die E-Mopeds buchen. Nun weiten die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit aber noch weiter aus. Denn künftig können in München auch die E-Bikes von TIER direkt über die Plattform von Free Now ausgeliehen werden.

Zum Auftakt sind dabei rund 500 E-Bikes von TIER in München verfügbar. Wie auch bei den E-Scootern werden Fahrten mit diesen E-Bikes pro Minute abgerechnet. Eine Fahrt mit einem E-Bike kostet dabei 19 Cent pro Minute und einen Euro für die Entsperrung des Fahrzeuges. Damit kosten sie genauso viel wie die E-Scooter und können auch genau wie diese einfach innerhalb des Geschäftsgebietes ausgeliehen und wieder abgestellt werden und müssen nicht zu bestimmten Stationen zurückgebracht werden.

Durch die Kooperation von TIER und Free Now stehen den Kunden von Free Now in München damit nun noch mehr Angebote zur Verfügung. So kann man nun zwischen E-Scooter, E-Bikes, E-Mopeds, Carsharing-Fahrzeugen, einem Taxi oder Mietwagen mit Chauffeur wählen. Dadurch können verschiedene Anbieter ganz einfach genutzt werden ohne bei jedem Anbieter ein eigenes Konto anlegen zu müssen. TIER auf der anderen Seite profitiert durch den Zugang zu einer noch breiteren Nutzergruppe, die das Angebot von TIER dadurch besonders einfach nutzen können.

Letztendlich steht allen Münchenern damit nun aber ein weiteres Mobilitätsangebot zur Verfügung, das sich in das bisherige Angebot in der Stadt gut einfügt. Sollte das Angebot in München gut angenommen werden, werden TIER und Free Now ihre Zusammenarbeit sicherlich künftig auch noch auf weitere Städte ausweiten. Denn E-Bikes von TIER gibt es bisher zumindest in Deutschland noch in vergleichsweise wenigen Städten. So hat man sich zum Start zunächst auf eher kleinere Städte beschränkt und sich bewusst von den Metropolen ferngehalten.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!

Hinweise zum Datenschutz