Bahn: Gilt die Zugbindung auch in Dänemark? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Bahn: Gilt die Zugbindung auch in Dänemark?

Wer bei der Deutschen Bahn ein Super-Sparpreis-Ticket oder ein Sparpreis-Ticket für eine Fahrt nach Dänemark bucht, wird bei der Buchung auf die damit zusammenhängende Zugbindung hingewiesen. Doch was ist, wenn man dann doch einen anderen Zug nehmen will? Gilt die Zugbindung auch in Dänemark oder kann dort problemlos auch ein anderer Zug genutzt werden, der früher oder später fährt?

Grundsätzlich ist es so, dass bei den Super-Sparpreis-Tickets und den Sparpreis-Tickets die Zugbindung gilt. Diese bezieht sich allerdings nur auf das Gebiet der Deutschen Bahn. Das bedeutet, dass in Deutschland und bei der Überfahrt über die Grenze von und nach Dänemark der auf dem Ticket angegebene Zug genutzt werden muss. Innerhalb von Dänemark gibt es jedoch keine Zugbindung und es können auch andere Züge genutzt werden, die nicht direkt auf dem Ticket angegeben sind. So ist auch eine früher Fahrt möglich.

Zudem ist zu beachten, dass im Nahverkehr grundsätzlich ohnehin keine Zugbindung gilt. Ist man also im deutschen Teil der gebuchten Strecke mit dem Nahverkehr unterwegs und überquert mit diesem auch die Grenze, kann auch für diese Strecke ein früherer oder späterer Zug genutzt werden. Dabei ist jedoch die Einhaltung der Produktklasse wichtig, sodass in Deutschland statt einem Zug des Nahverkehrs kein Fernverkehrszug genutzt werden darf.

Letztendlich ist man also in Dänemark auch mit einem Super-Sparpreis-Ticket oder einem Sparpreis-Ticket sehr flexibel unterwegs und kann auch andere Züge nutzen als die, die direkt auf dem gebuchten Ticket stehen. Beachtet werden sollte eben lediglich, dass bei grenzüberschreitenden Fahrten auf dem deutschen Teil der Strecke die Bedingungen der Zugbindung zwingend eingehalten werden müssen.

Möchte man allerdings auch auf dem deutschen Teil der Strecke flexibler unterwegs sein und andere Züge nutzen können, lohnt es sich unter Umständen auch ein wenig mehr zu bezahlen und ein Flexpreis-Ticket zu buchen. Bei diesem gilt ohnehin keine Zugbindung und man kann sich seine Züge frei aussuchen. Zusätzlich erhält man an vielen Orten auch noch ein City-Ticket dazu und ist flexibler bei der Stornierung.

Gerade mit der Bahn ist Dänemark aber auf jeden Fall eine Reise wert. So kann man bequem von Hamburg oder Berlin aus nach Kopenhagen fahren und die Stadt erkunden. Die entsprechenden Strecken werden regelmäßig bedient, sodass man in seiner Reiseplanung relativ frei ist. Aber auch der Westen und Norden des Landes sind gut an den Bahnverkehr angeschlossen und lassen sich problemlos von Deutschland aus mit der Bahn bereisen. Die Züge in Dänemark entsprechen dabei auch deutschen Standards und erlauben eine angenehme Reise. Und mit dem Super-Sparpreis-Ticket und dem Sparpreis-Ticket ist eine Fahrt nach Dänemark auch schon günstig zu haben. Die Preise dafür starten nämlich bereits bei 29,90 Euro bzw. bei 34,90 Euro.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!