Bahn: Wie lange ist das Bayern-Ticket gültig? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Bahn: Wie lange ist das Bayern-Ticket gültig?

Das Bayern-Ticket ist bei vielen Fahrgästen in Bayern eine beliebte Option, um günstig durch Bayern zu fahren oder einen Ausflug nach Salzburg zu machen. Doch wie lange darf man mit dem Bayern-Ticket eigentlich genau fahren?

Grundsätzlich muss man bei dieser Frage zwischen dem normalen Bayern-Ticket und dem Bayern-Ticket Nacht unterscheiden. Das normale Bayern-Ticket ist unter der Woche von 9 Uhr bis um 3 Uhr des Folgetages gültig. Vor 9 Uhr darf mit dem Ticket hingegen nicht gefahren werden. An Wochenenden, Feiertagen und am 24. und 31. Dezember ist das normale Bayern-Ticket allerdings auch vor 9 Uhr gültig und kann bereits ab 0 Uhr des jeweiligen Tages genutzt werden und ist dann ebenfalls bis 3 Uhr des Folgetages gültig.

Bei dem Bayern-Ticket Nacht sieht es nochmals anders aus. Denn dieses ist, wie der Name bereits verrät, hauptsächlich für Fahrten am späten Abend und in der Nacht gedacht. Demzufolge ist es auch von Sonntags bis Donnerstags ab 18 Uhr bis um 6 Uhr des Folgetages gütig. Freitags und Samstags ist es hingegen sogar von 18 Uhr bis um 7 Uhr des Folgetages gültig. Dies gilt auch für den 24. und 31. Dezember und Nächte vor gesetzlichen Wochenfeiertagen in Bayern.

Damit eignet sich das Bayern-Ticket optimal für Tagesausflüge in Bayern oder eine günstige Reise in eine andere Stadt in Bayern. Denn das Bayern-Ticket kostet standardmäßig 25 Euro für eine Person. Der Preis steigt dabei im Gegensatz zu den Fahrkarten im Fernverkehr allerdings nicht mit der Auslastung der Züge oder dem Buchungszeitpunkt. Zudem wird das Ticket mit jedem weiteren Mitfahrer immer günstiger, da nur geringe Aufschläge für jede weitere Person hinzukommen. Daher ist es auch gerade bei Gruppen sehr beliebt, die zusammen fahren.

Bedenken sollte man jedoch, dass die Anzahl der Mitfahrer schon beim Kauf des Tickets festgelegt wird. Später können keine weiteren Mitfahrer hinzugebucht werden. Die Mitfahrer müssen zudem namentlich auf dem Ticket eingetragen werden. Dies kann auch bei einer Fahrkartenkontrolle kontrolliert werden. Allerdings müssen nicht immer alle eingetragenen Mitfahrer auch wirklich dabei sein. So können Mitfahrer auch schon früher aussteigen oder erst später zusteigen.

Kaufen kann man das Bayern-Ticket bequem online über bahn.de oder den DB Navigator. Alternativ gibt es das Bayern-Ticket natürlich auch an den Automaten an den Bahnhöfen oder in den Reisezentren der Deutschen Bahn zu kaufen.

Innerhalb der Gültigkeit des Tickets können dabei beliebig viele Fahrten unternommen werden. Allerdings können dafür nur Züge des Nahverkehrs genutzt werden und keine Fernverkehrszüge. ICE-, IC- und EC-Züge sind also ausgeschlossen. Da das Netz an Regionalbahnen in Bayern jedoch recht gut ausgebaut ist und viele Linien sehr häufig verkehren, ist dies kein großes Problem.

Letztendlich ist die Gütigkeit des Bayern-Tickets also recht einfach und dürfte für die meisten Fahrgäste problemlos für ihre Reisen ausreichen. Immerhin kann man so bedenkenlos Tagesausflüge in andere Städte machen und am Morgen losfahren und erst am späten Abend wieder zurückfahren. Und das für einen recht günstigen Preis.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!