Deutsche Bahn: Drei Millionen Reisende zu Weihnachten befördert - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn: Drei Millionen Reisende zu Weihnachten befördert

Traditionell sind zu Weihnachten immer besonders viele Reisende mit dem Zug unterwegs. Immerhin wollen viele Menschen zu ihren Familien fahren, um mit diesen Zeit zu verbringen. Daher stockt die Deutsche Bahn zu Weihnachten auch immer das Angebot auf und lässt zusätzliche Züge fahren. In diesem Jahr war aber offenbar besonders viel los in den Zügen. So wurden 400.000 Fahrgäste mehr als im letzten Jahr befördert und damit die Züge deutlich mehr ausgelastet als normal.

Insgesamt wurden dabei zwischen dem 20. Dezember und dem 26. Dezember rund 2,8 Millionen Menschen befördert. Das ist eine ganze Menge und im Vergleich zum Rest des Jahres ein ordentlicher Anstieg. Doch nicht nur die Fahrgastzahlen waren in diesem Jahr besonders hoch, sondern auch die Pünktlichkeit zu Weihnachten. So lag die Pünktlichkeit zu Weihnachten bei mehr als 90 Prozent.

Das ist deutlich höher als der aktuelle Jahresdurchschnitt von etwa 76 Prozent und dürfte auch bei den Reisenden gut angekommen sein. Die eigenen Ziele der Deutschen Bahn wird man allerdings auch mit diesen guten Werten zu Weihnachten nicht mehr erreichen. So hat man seit Jahren ein Problem mit der Pünktlichkeit und wollte in diesem Jahr eigentlich einen Wert von 76,6 Prozent erreichen. Dieses Ziel wird man aber wohl knapp verfehlen und darunter liegen.

Als zu spät gilt bei der Deutschen Bahn ein Zug, der mindestens 6 Minuten zu spät an seinem Zielort ankommt. Fällt ein Zug hingegen aus oder kommt nur fünf Minuten zu spät an, wird er in der Statistik der Bahn nicht als Verspätung gewertet. Daher liegt die Zahl der eigentlichen Verspätungen für die Fahrgäste in Wahrheit wohl noch ein wenig höher als aus den Statistiken abzulesen ist. Denn für einen Fahrgast zählt auch ein ausgefallener Zug als negativ.

Doch die Deutsche Bahn arbeitet derzeit stark an einer Verbesserung der Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. So investierte man im vergangenen Jahr auch massiv in die Infrastruktur und kündigte die Anschaffung zahlreicher neuer Züge an. Dadurch soll sich die Pünktlichkeit verbessern und das Angebot weiter ausgebaut werden, um den Kunden ein besseres Erlebnis bieten zu können.

Erfreulich ist allerdings, dass zu Weihnachten derart viele Menschen auf die Bahn gesetzt haben, um zu verreisen, und die Deutsche Bahn gleichzeitig eine stabile und überdurchschnittliche Leistung erbracht hat, sodass der größte Teil der Reisenden pünktlich und sicher an ihr Ziel kam. Und vielleicht nutzen diese Reisenden dann auch in Zukunft häufiger die Bahn und verzichten auf Flüge oder das Auto.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!