Deutsche Bahn: ICE 4 soll künftig schneller fahren - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Deutsche Bahn: ICE 4 soll künftig schneller fahren

Die neuste Generation der ICE-Züge sind das derzeitige Flaggschiff des Fernverkehrs der Deutschen Bahn. Doch derzeit können diese maximal 250 km/h fahren und sind nicht für höhere Geschwindigkeiten zugelassen. Das soll sich in Zukunft jedoch ändern. Damit will die Deutsche Bahn die Pünktlichkeit im Fernverkehr weiter verbessern und neue Fahrgäste für sich gewinnen.

So verkündete Berthold Huber, Vorstand bei der Deutschen Bahn für Personenverkehr, dass die Züge in Zukunft 265 km/h schnell fahren sollen. Damit sollen die Züge schneller aus den Bahnhöfen heraus beschleunigen und auf ausgebauten Strecken schneller unterwegs sein können, sodass zusätzliche Reserven im Fahrplan entstehen und Verspätungen einfacher aufgeholt werden können.

Der ICE 3, der Vorgänger der neusten ICE-Generation, war bereits deutlich schneller unterwegs als die aktuelle Generation. So war der ICE 3 bereits für Geschwindigkeiten von 320 km/h zugelassen. In Deutschland gibt es jedoch so gut wie keine Strecken, die für derartige Geschwindigkeiten ausgelegt sind, sodass die Züge ihr Geschwindigkeitspotential selten ausnutzen können. Dafür verbrauchen sie jedoch deutlich mehr Energie. Daher hatte sich die Deutsche Bahn bei der neusten Generation der ICE-Züge für eine geringere Höchstgeschwindigkeit entschieden.

Zuletzt konnte die Deutsche Bahn ihre Pünktlichkeit im Fernverkehr bereits deutlich verbessern. So lag sie nicht nur über Weihnachten deutlich über den Jahren zuvor, sondern auch im Januar mit einer Quote von 84,3 Prozent deutlich über vorherigen Monaten. Mit der angekündigten Maßnahme zur Beschleunigung der ICE 4-Züge könnte diese Quote in Zukunft tatsächlich noch weiter verbessert werden. Und dies ist auch wichtig, da gerade die Unpünktlichkeit von vielen Kunden immer wieder als einer der großen Nachteile der Bahn genannt wird.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!