Corona: Deutsche Bahn erstattet aus Kulanz sämtliche Tickets - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Corona: Deutsche Bahn erstattet aus Kulanz sämtliche Tickets

Das Coronavirus beschäftigt derzeit sehr viele Menschen und führt dazu, dass viele Menschen geplante Reisen absagen und erst einmal keine weiteren Reisen in der nahen Zukunft planen. Das trifft natürlich auch die Deutsche Bahn. So sind laut Aussagen des Unternehmens die Fahrgastzahlen in den letzten Wochen sehr stark zurückgegangen. Nun kommt das Unternehmen den Kunden mit einer großen Kulanz-Regelung entgegen und erstattet den Fahrgästen alle Bahn-Tickets kostenfrei, wenn sie ihre geplante Reise nicht antreten wollen.

Die Absage der Reise muss damit nicht mehr zwingend mit der Absage einer Messe oder einer anderen Veranstaltung zusammenhängen. Vielmehr können die Kunden nun selbst entscheide, ob sie ihre Reise wirklich antreten möchten oder nicht. Erstattet werden dabei auch Sparpreis- und Super-Sparpreis-Tickets, die eigentlich von der Stornierung ausgeschlossen sind.

Im Rahmen der Kulanz-Regelung können Fahrten bis einschließlich zum 30. April 2020 storniert werden. Dazu müssen sich die Kunden an die Kundenservice-Kanäle oder die Verkaufsstellen der Deutschen Bahn wenden und erhalten dann einen Gutschein in der Höhe des gebuchten Tickets. Eine Auszahlung ist hingegen nicht möglich.

Zudem können Kunden bei Fahrten innerhalb von Deutschland ihre Reise flexibel verschieben. Denn bei diesen Tickets wird die Zugbindung aufgehoben, sodass flexibel bis zum 30. Juni 2020 flexibel auch andere Züge auf der gebuchten Strecke genutzt werden können.

Fahrgäste mit einem Flexpreis oder einem Flexpreis Business können ihre Fahrkarten ohnehin noch vor dem Antritt der Reise kostenlos stornieren. Daher werden diese Fahrgäste auch gebeten die regulären Wege zur Stornierung zu nutzen. Kunden, die von dem Angebot der Deutschen Bahn allerdings Gebrauch machen möchten, sollen bevorzugt die digitalen Wege nutzen, um die Reisezentren zu entlasten.

Unabhängig von der neuen Kulanz-Regelung ist die Deutsche Bahn allerdings auch bemüht ihre Kunden und Mitarbeiter zu schützen. So werden beispielsweise die Züge nun häufiger gereinigt, die Türen der Züge an Halten zur Vermeidung von Berührungen automatisch geöffnet und geschlossen und bei den Bussen des Unternehmens der Fahrkartenverkauf eingestellt und die vordere Türe geschlossen gehalten.

Ziel der Bahn ist es dabei, dass der Bahnbetrieb so lange wie möglich und so gut wie möglich aufrecht erhalten werden kann, da die Bahn als Teil der Daseinsvorsorge dient und enorm wichtig für die Mobilität der Menschen und die Versorgung der Wirtschaft ist.

Die Kulanz-Aktion als Möglichkeit, um eine geplante Reise doch noch abzusagen, ist dabei eine gute Maßnahme, um weitere Infektionen zu vermeiden und dürfte auch bei den Kunden sehr gut ankommen, die sich nun selbst entscheiden können, ob sie ihre Reise antreten möchten oder lieber zuhause bleiben möchten.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!