Free Now integriert E-Scooter von Voi in eigene App - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Free Now integriert E-Scooter von Voi in eigene App

Die App von Free Now konnte bisher lediglich zum Buchen von Taxi-Fahrten oder dem eigenen Mietwagen-Dienst von Free Now genutzt werden. Doch schon länger gab es Pläne, um die App auch für Drittanbieter zu öffnen und einen multimodalen Dienst daraus zu machen. Nun erfolgt ein erster Schritt in diese Richtung. Denn zumindest in Hamburg lassen sich über die App von Free Now nun auch E-Scooter von Voi buchen.

Diese Kooperation soll aber nicht nur auf Hamburg beschränkt bleiben. So möchte man das Angebot schnellstmöglich auch noch in weiteren Städten verfügbar machen. Vor allem in Berlin und München soll es das Angebot bald auch geben. Weitere Städte werden dann sicherlich auch noch folgen.

Kunden, die über die App von Free Now einen E-Scooter von Voi buchen, zahlen dabei den selben Preis wie auch direkt über die App von Voi. In Zukunft könnte es jedoch Angebote geben, die einen Rabatt ermöglichen, wenn man von einem Taxi direkt auf einen E-Scooter von Voi umsteigt.

Doch die Partnerschaft mit Voi soll erst der Anfang sein. So möchte Free Now noch im Sommer weitere Partner in die eigene Plattform integrieren. Um welche Partner es sich dabei aber genau handeln soll, ist noch nicht bekannt. Denkbar wäre hier jedoch eine Integration des eigenen E-Scooter-Angebotes Hive oder des Konkurrenten TIER, der auch schon in die App von Reach Now integriert wurde, die zum gleichen Unternehmen wie auch Free Now gehört.

Für Voi ergibt diese Partnerschaft aber auf jeden Fall Sinn. So gehört Voi neben TIER, Lime und Bird zwar zu den großen Platzhirschen auf dem E-Scooter-Markt, aber durch die Integration in weitere Plattformen kann man noch mehr Kunden für sich gewinnen, die sonst nicht unbedingt die eigene App installieren würden. Zudem ist dies nicht die erste Kooperation in diesem Bereich. So verkündete man erst vor wenigen Tagen, dass man in Frankreich mit BlaBlaCar zusammenarbeitet, um die E-Scooter dort unter der Marke BlaBla Ride ebenfalls in die Plattform zu integrieren.

Und auch Konkurrenten wie TIER sind bereits ähnliche Schritte gegangen. Beispielsweise sind die E-Scooter von TIER auch in den Apps von Reach Now und Sixt zu finden. Daher dürfte es durchaus noch spannend werden welche Anbieter sich in Zukunft in welchen Apps wiederfinden werden. Die Kunden dürften davon auf jeden Fall profitieren. Immerhin haben sie so im Zweifel mehr Auswahl zwischen verschiedenen Anbietern ohne sich bei jedem Anbieter einzeln anmelden zu müssen und die jeweilige App installiert zu haben.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!