Swapfiets verleiht nun auch E-Roller - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Swapfiets verleiht nun auch E-Roller

Swapfiets bietet mit seinem modernen Abo-Modell für Fahrräder bereits in zahlreichen Städten ein attraktives Angebot an und konnte damit bereits einige Kunden für sich gewinnen. So sind in vielen Städten auch immer mehr der Fahrräder mit dem auffälligen blauen Reifen auf den Straßen zu sehen. Nun möchte man sein Angebot allerdings weiter ausbauen und testet nun ein ähnliches Abo-Modell für E-Roller in Berlin.

Die neuen E-Roller gibt es dabei in zwei Modellen zu einem Preis von entweder 109, 50 Euro oder 119,50 Euro pro Monat. Der Unterschied in den beiden Modellen liegt dabei vor allem in der Größe und der Reichweite der Fahrzeuge. So hat das kleinere Modell etwa eine Reichweite von 70 Kilometern und das größere Modell eine Reichweite von 90 Kilometern. Beide Modelle können dabei allerdings maximal 45 km/h fahren.

In dem monatlichen Preis für die E-Roller sind jedoch wie auch bei den Fahrrädern von Swapfients zahlreiche Service-Leistungen enthalten. So werden die Fahrzeuge immer von Swapfiets repariert, wenn sie einen Defekt haben sollten. Und das sogar recht schnell. Zudem muss man dazu nicht unbedingt mit seinem Fahrzeug zu Swapfiets kommen, sondern Swapfiets hat auch eine Reihe von Mitarbeitern, die direkt zum Kunden kommen, um Fahrzeuge zu reparieren oder notfalls zu ersetzen. Und hat man irgendwann keinen Bedarf mehr für einen geliehenen E-Roller oder mehr Lust auf ein anderes Fahrzeug, kann man den E-Roller bequem wieder an Swapfiets zurückgeben.

Bestellen kann man die E-Roller bereits direkt über die Website von Swapfiets. Noch kommt es dabei allerdings zu einer kleinen Wartezeit, da die E-Roller erst ab Juli verfügbar sein sollen und erst dann an die Kunden übergeben werden. Beim Mieten eines E-Rollers kann man sich dann auch direkt bei Swapfiets einen passenden Helm kaufen. Dieser ist in der monatlichen Gebühr des Abo-Modells nämlich nicht enthalten, sondern muss von den Kunden gekauft werden.

Bei dem Abo-Modell für die E-Roller handelt es sich allerdings zunächst um einen Test. Daher stehen erst einmal auch nur 50 E-Roller zur Verfügung, die ausschließlich in Berlin ausgeliehen werden können. Sollte der Versuch allerdings erfolgreich sein, wird man das Angebot sicherlich auch schnell auf andere Städte ausweiten und auch dort E-Roller anbieten. Wie lange die Test-Phase allerdings dauern soll, wurde nicht verraten. Die Kunden, die sich nun einen der E-Roller von Swapfiets mieten, müssen ihn allerdings nicht direkt wieder zurückgeben, wenn der Test nicht erfolgreich sein sollte. Sie können ihn stattdessen normal weiter nutzen und erhalten auch weiterhin alle Service-Leistungen von Swapfiets.

Der Test mit den E-Rollern ist dabei nicht der erste Vorstoß von Swapfiets zur Erweiterung des bisherigen Angebotes. So ist man bereits ähnlich mit E-Scootern vorgegangen, die auch zunächst in einer Test-Phase in Berlin erprobt wurden. Dieser Test war auch erfolgreich, sodass man die E-Scooter ab Juli auch in Hamburg, München und Köln anbieten wird. Dabei können Kunden dann für 45 Euro im Monat einen E-Scooter bei Swapfiets mieten und erhalten dabei auch sämtliche Service-Leistungen des Unternehmens.

Swapfiets probiert somit gerade interessante neue Wege aus, um das eigene Angebot zu erweitern und den Kunden möglichst attraktive und passende Mobilitätsangebote mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen zu bieten. Für die Kunden ist dies sicherlich eine gute Nachricht. Bei den E-Rollern bleibt nun abzuwarten, ob diese auch so gut von den Kunden angenommen werden wie die E-Scooter oder ob es dieses Angebot tatsächlich nicht über die Grenzen von Berlin hinaus schaffen wird. Das Angebot an sich klingt allerdings durchaus interessant, sodass die Chancen sicherlich nicht ganz schlecht stehen, dass es dieses Angebot in Zukunft auch in anderen Städten geben wird.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!