FlixTrain: Auch Strecke zwischen Hamburg und Köln geht wieder an den Start - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

FlixTrain: Auch Strecke zwischen Hamburg und Köln geht wieder an den Start

Erst vor wenigen Tagen hat FlixTrain verkündet, dass man nach der Betriebspause durch die aktuelle Pandemie am 23. Juli den Betrieb auf der Strecke zwischen Köln und Berlin wieder aufnehmen will. Und das sogar mit modernisiertem Wagenmaterial. Nun ist auch bekannt, dass die Strecke zwischen Hamburg und Köln ebenfalls wieder an den Start geht und ab dem 23. Juli wieder bedient wird. Das geht zumindest aus dem Buchungssystem des Unternehmens hervor.

FlixTrain - Wagen

Ähnlich wie auch bei der Strecke zwischen Berlin und Köln musste man sich dafür einen neuen Partner suchen, nachdem sich der bisherige Partner BahnTouristikExpress während der Corona-Krise nicht mit FlixTrain über neue Vertragsbedingungen einigen konnte und beide Unternehmen daraufhin ihre Zusammenarbeit einstellten. FlixTrain hat nun aber einen neuen Partner gefunden, der diese Strecke übernimmt. Dabei handelt es sich um die Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr (IGE). Diese war bisher vor allem im Bereich der Güterzüge und der Sonderfahrten aktiv.

Auf der Strecke nach Hamburg, die nun die IGE betreibt, sollen mit dem Start des neuen Partners auch gleich die modernisierten Wagen zum Einsatz kommen, die man vor einigen Tagen bereits für die Strecke nach Berlin vorstellte. Dabei handelt es sich um ehemalige Wagen der Deutschen Bahn, die einen komplett neuen Innenraum mit neuen Sitzen, Steckdosen, WLAN und einem Großraum-Bereich erhalten haben. Von außen kommen sie zudem im bekannten Grün des Unternehmens daher. Sie sollen den Fahrgästen deutlich mehr Komfort bieten und ein einheitlicheres Erlebnis schaffen.

Zum Neustart der Verbindung wird man allerdings noch nicht wieder alle bisherigen Verbindungen anbieten. So fuhr man bisher zum Teil bis zu drei Mal am Tag zwischen den beiden Städten. Bei einem Blick in die möglichen Reisemöglichkeiten für Ende Juli und Anfang August ist hingegen nur eine Fahrt am Nachmittag in Richtung Köln und eine Fahrt am Morgen in Richtung Hamburg zu finden. An einigen Tagen finden sogar gar keine Fahrten statt.

Ob man überhaupt so schnell wieder alle bisherigen Verbindungen auf dieser Strecke anbieten kann, ist auch noch nicht klar. Denn die Genehmigungen zum Befahren der Strecke, die es für den Betrieb der Linie braucht, lagen zum Teil nicht bei FlixTrain, sondern bei dem Partner BahnTouristikExpress. Nur wenn dieser ehemalige Partner die Genehmigungen, auch Trassen genannt, abgibt, könnte der neue Partner diese Verbindungen wieder betreiben. Alternativ müssten neue Trassen beantragt werden, was jedoch einige Zeit dauert und nicht unbedingt die besten Erfolgsaussichten hat, da die entsprechende Strecke so gut wie keinen Platz mehr für weitere Trassen bietet.

Unklar ist zudem weiterhin wie es mit der Strecke von Stuttgart nach Berlin aussieht. Diese wurde bisher von LEO Express betrieben, die auch weiterhin mit FlixTrain zusammenarbeiten. Jedoch war bei dieser Strecke bisher noch nichts zu einem Neustart zu hören. Und auch im Buchungssystem von FlixTrain tauchen bisher noch keine buchbaren Fahrten für diese Strecke auf. Hier scheint es demnach auch noch Probleme zu geben, die vor einem eventuellen Neustart behoben werden müssen.

Letztendlich ist es allerdings beeindruckend, dass FlixTrain in vergleichsweise kurzer Zeit gleich für zwei Strecken neue Betreiber finden konnte, die einen zuverlässigen Verkehr gewährleisten können. So profitieren die Kunden wieder von günstigen Alternativen zur Deutschen Bahn und können mit den grünen Fernzügen wieder durch Deutschland reisen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!