Free Now startet Carsharing-Angebot und integriert Miles als ersten Partner - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Free Now startet Carsharing-Angebot und integriert Miles als ersten Partner

Nachdem Free Now seit einiger Zeit auch E-Scooter von anderen Anbietern über die eigene App anbietet und sich somit immer mehr in die Richtung einer Mobilitätsplattform entwickelt, geht man nun den nächsten Schritt und startet ein eigenes Carsharing-Angebot. Dazu arbeitet man wieder mit Partnern zusammen, die in die Free-Now-App integriert werden. Der erste Partner für das Carsharing-Angebot ist dabei Miles.

Zunächst soll das Carsharing-Angebot in Hamburg und Berlin an den Start gehen. In den kommenden Wochen soll das Angebot aber auch auf weitere Städte ausgedehnt werden und dann auch in Köln, Düsseldorf und München zur Verfügung stehen. Dann stehen den Kunden insgesamt über 3.000 Fahrzeuge zur Verfügung, die bequem über die App ausgeliehen werden können.

Das neue Carsharing-Angebot soll in Zukunft aber auch noch weiter ausgebaut werden. Dazu ist man bereits mit weiteren Partnern im Gespräch und auch für neue Kooperationen offen. Gut Möglich ist dabei auch eine Integration von Share Now, das die beiden Anbieter Car2Go und Drive Now vereint hat, in die Free-Now-App. Denn beide gehören immerhin zum selben Unternehmen, sodass eine Zusammenarbeit nahe liegend wäre.

Free Now entwickelt sich damit immer mehr zu einer umfassenden Mobilitätsplattform. Denn nun sind über die App bereits Taxis, Mietwagen mit Fahrer, E-Scooter und Carsharing-Fahrzeuge buchbar. Free Now ist dabei überzeugt davon, dass man nur so die Verkehrsströme intelligent lenken und das Verkehrsaufkommen senken kann.

Für Miles ist diese Kooperation hingegen auch ein kluger Schachzug. Denn so können auch Kunden, die Miles vorher nicht kannten oder sich dort noch nicht angemeldet haben, nun den Dienst nutzen und je nach Strecke auch einfacher zwischen verschiedenen Mobilitätsdiensten wechseln. Das macht die Nutzung der Carsharing-Autos noch einmal attraktiver.

In Zukunft dürfte die weitere Entwicklung von Free Now somit durchaus spannend werden. Wenn man es wirklich noch schafft weitere Partner in die eigene App zu integrieren und vielleicht sogar noch weitere Mobilitätsdienste damit zu vereinen, dürfte die App von Free Now für die Kunden eine der attraktivsten Varianten im Bereich der Mobilität werden, was Free Now sicherlich einige neue Kunden bringen dürfte.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!