Mönchengladbach: Lime geht als zweiter E-Scooter-Anbieter an den Start - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Mönchengladbach: Lime geht als zweiter E-Scooter-Anbieter an den Start

Nachdem bereits vor einiger Zeit TIER in Mönchengladbach an den Start gegangen ist und seine E-Scooter in der Stadt verteilte, startet nun mit Lime ein zweiter Anbieter, der um die Gunst der Kunden aus Mönchengladbach buhlt. Gestartet wird dabei direkt mit 500 E-Scootern, die nun in der Stadt verfügbar sind.

Die Nutzer können sich die E-Scooter ganz einfach und bequem per App ausleihen und innerhalb des Geschäftsgebietes nutzen. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich dabei wie auch bei TIER über die gesamte Innenstadt und einige Randbereiche. Beide Anbieter haben dabei ein sehr ähnliches Geschäftsgebiet.

Preislich liegt Lime in Mönchengladbach dabei in einem ähnlichen Bereich wie auch TIER. So kostet das Entsperren eines E-Scooters einen Euro. Danach werden dann 20 Cent pro Minute fällig. TIER ist einen Cent günstiger und verlangt nach der Entsperrgebühr dann 19 Cent pro Minute.

Eigentlich wollte die lokale NEW, die in Mönchengladbach auch die Busse des Nahverkehrs betreibt, zusammen mit einem Partner bereits seit einiger Zeit als zweiter Anbieter gestartet sein. Daraus wurde jedoch nach einigen technischen Problemen mit der App und den E-Scootern selbst nichts, sodass man das Projekt nach einer ersten Testphase erstmal einstellte. Stattdessen kommt nun aber Lime zum Zug und kann die Rolle des zweiten Anbieters einnehmen.

Lime ist dabei nicht unbekannt. So ist das amerikanische Unternehmen in Deutschland außerhalb von Mönchengladbach bereits in einer Reihe weiterer Großstädte vertreten und zählt bereits mehr als zwei Millionen Kunden.

Letztendlich haben die Mönchengladbacher damit nun mehr Auswahl und mehr Fahrzeuge zur Verfügung, um ihre Wege mit einem E-Scooter zurückzulegen. Bemerken werden Kunden dabei wohl auch schnell die deutlich höhere Anzahl an Fahrzeugen als bei TIER. Denn TIER startete in Mönchengladbach mit rund 100 Fahrzeugen und hat diese mittlerweile auf etwas mehr als 200 E-Scooter erhöht, während Lime nun direkt mit 500 E-Scootern startet. Damit haben die Kunden voraussichtlich deutlich mehr E-Scooter in ihrer direkten Umgebung und können diese bequemer für ihre Wege nutzen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!