Flizzy: Neuer Carsharing-Dienst startet in Hamburg - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Hamburg

Flizzy: Neuer Carsharing-Dienst startet in Hamburg

In Hamburg gibt es bereits zahlreiche Carsharing-Anbieter. So ist neben ShareNow, Cambio und Sixt Share seit ein paar Wochen auch WeShare in Hamburg aktiv. Doch bald kommt mit Flizzy noch ein weiterer neuer Anbieter hinzu, der sich nicht nur durch seine besonderen chinesischen Fahrzeuge von der Konkurrenz abhebt, die mit einer Länge von nur 2,20 Metern in jede Parklücke passen dürften, sondern auch durch sein Preismodell.

Starten soll Flizzy im zweiten Quartal diesen Jahres gegen Ende Juni mit insgesamt 200 Fahrzeugen. Die Fahrzeuge kann man dann ganz einfach über die App von Flizzy ausleihen, nachdem man dort seinen Führerschein hinterlegt hat. Das Geschäftsgebiet von Flizzy soll von Stellingen im Norden bis nach Harburg im Süden und nach Othmarschen im Westen reichen. Zur Auswahl gibt es dabei zwei Fahrzeugtypen, die sich hauptsächlich in ihrer Reichweite unterscheiden und beide vollelektrisch betrieben werden. Platz bieten sie für zwei Personen und kleineres Gepäck. Mit ihnen kann man dann bis zu 80 km/h fahren und mit einem volle Akku je nach Modell 150 bis 200 Kilometer weit. Damit bietet Flizzy ganz besondere und kleine Fahrzeuge an, die man so im Straßenverkehr bisher noch kaum zu sehen bekommen hat.

Und auch beim Preis unterscheidet sich Flizzy von anderen Anbietern. So zahlt man bei Flizzy nicht pro Minute oder Kilometer, sondern einen Festpreis für einen Monat oder gleich ein ganzes Jahr und kann dafür dann so viel fahren wie man möchte. Je nach Abo zahlt man dabei 99,90 Euro oder 29,90 Euro im Monat. Wer sich bereits jetzt in die Waitinglist auf der Website von Flizzy einträgt, bekommt dabei den ersten Monat kostenlos und kann den Dienst so erst einmal ausprobieren.

Durch das Preismodell und die Fahrzeuge dürfte Flizzy vor allem für regelmäßige Fahrten innerhalb der Stadt mit wenig Gepäck interessant sein. Für einen Großteil der Kunden vorhandener Anbieter wie WeShare oder ShareNow dürfte sich das Angebot hingegen nicht lohnen, da sie eher sporadisch mit den Carsharing-Fahrzeugen unterwegs sind oder damit kleinere Ausflüge machen und nicht verlässlich jeden Monat so viele Fahrten unternehmen, dass sie auf den Monatspreis von Flizzy kommen würden.

Letztendlich ist Flizzy jedoch ein interessanter neuer Dienst, der durchaus eine gute Ergänzung zu bisherigen Anbietern darstellen kann. Wie gut der Dienst letztendlich aber bei den Kunden in Hamburg ankommt, wird sich sicherlich in den Monaten nach dem Start zeigen. Die Fahrzeuge sind in jedem Fall etwas Neues für Hamburg und dürften auf den Straßen auffallen.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!