Deutsche Bahn: Was ist ein Flexpreis? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Deutsche Bahn: Was ist ein Flexpreis?

Wer schon einmal bei der Deutschen Bahn ein Ticket für eine Reise im Fernverkehr buchen wollte, wird sicherlich auf die verschiedenen Ticket-Arten gestoßen sein, die während des Buchungsprozesses angeboten werden. Dabei gibt es neben dem Sparpreis und dem Super Sparpreis auch einen Flexpreis. Doch was ist ein Flexpreis bei der Deutschen Bahn? Und welche Vorteile bringt ein Flexpreis-Ticket?

Grundsätzlich kann man zunächst sagen, dass das Flexpreis-Ticket immer eine der teureren Optionen für ein Ticket ist und somit preislich über dem Super Sparpreis und dem Sparpreis liegt. Dafür bekommt man jedoch auch einige Vorteile, die man mit den günstigeren Tickets nicht bekommt.

So gilt für Flexpreis-Tickets grundsätzlich keine Zugbindung. Man muss somit nicht genau die gebuchte Verbindung nutzen, sondern kann auch flexibel frühere oder spätere Züge auf der gleichen Strecke nutzen. Aber auch eine Fahrtunterbrechung ist mit einem Flexpreis-Ticket möglich, sodass man seine Fahrt unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen kann.

Hinzu kommt, dass man ein Flexpreis-Ticket vor dem ersten Geltungstag kostenlos stornieren kann und den vollen Preis zurückerhält. Und auch nach dem ersten Geltungstag ist eine Stornierung gegen eine Gebühr noch möglich, während bei den günstigeren Tickets eine Stornierung grundsätzlich ausgeschlossen ist oder schon vor dem ersten Geltungstag eine Gebühr dafür verlangt wird. Somit kann man mit einem Flexpreis-Ticket auch kurzfristig noch seine Reise absagen ohne befürchten zu müssen, dass man sein Geld nicht zurück bekommt.

Ein weiterer Vorteil des Flexpreises ist, dass man bei Strecken von mehr als 100 Kilometern ein City-Ticket ohne Aufpreis zusätzlich erhält. Dieses kann genutzt werden, um am Start- oder Zielbahnhof die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse, U-Bahnen oder S-Bahnen nutzen zu können, um zum Bahnhof oder an sein eigentliches Ziel zu kommen.

Im Gegensatz zum Super Sparpreis oder zum Sparpreis gibt es für den Flexpreis zudem kein Kontingent. Somit kann auch noch wenige Minuten vor Abfahrt des Zuges oder neuerdings sogar bis zu zehn Minuten nach Abfahrt des Zuges noch ein Flexpreis-Ticket für den Zug gebucht werden, während für die günstigeren Tickets meist kurz vor Abfahrt des Zuges schon die Kontingente aufgebraucht sind und somit keine günstigen Tickets mehr verfügbar sind.

Nicht in einem Flexpreis-Ticket inbegriffen ist hingegen eine Sitzplatzreservierung. Diese muss weiterhin separat gebucht werden, wenn man sich einen Sitzplatz reservieren möchte.

Letztendlich lässt sich somit sagen, dass der Flexpreis eine der teureren Ticket-Klassen der Deutschen Bahn ist, aber dafür auch mehr Freiheiten bietet als die günstigeren Sparpreis-Tickets. Am entscheidensten dürfte dabei wohl die freie Zugwahl und die Möglichkeit einer kostenlosen Stornierung sein. Wer darauf jedoch verzichten kann und lieber ein wenig Geld sparen möchte, kann auch ohne Probleme zum Sparpreis oder Super Sparpreis greifen.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!