Deutsche Bahn erhöht Preise für Sitzplatzreservierungen und Fahrradmitnahme - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Deutsche Bahn erhöht Preise für Sitzplatzreservierungen und Fahrradmitnahme

Bei der Deutschen Bahn hat es in den letzten Jahren so gut wie keine Preiserhöhungen gegeben. Vielmehr sanken die Preise in vielen Bereichen sogar durch die Anpassung der Mehrwertsteuer. Nun steht jedoch der jährliche kleine Fahrplanwechsel an und im Rahmen dieses Fahrplanwechsels wird es auch wieder zu Preiserhöhungen kommen. Betroffen davon sind jedoch zunächst nicht die Fahrkarten selbst, sondern die Sitzplatzreservierungen und die Fahrradmitnahme.

So kostet eine Sitzplatzreservierung ab dem 12. Juni in der zweiten Klasse wieder 4,50 Euro statt den bisherigen 4 Euro. Damit ist man bei der normalen Sitzplatzreservierung wieder bei dem ursprünglichen Preis angelangt, der bereits vor der Senkung der Mehrwertsteuer fällig wurde. In der ersten Klasse steigt der Preis auf 5,90 Euro und wird somit um 60 Cent erhöht. Eine Familienreservierung kostet zudem künftig 9 Euro in der zweiten Klasse und 11,80 Euro in der ersten Klasse.

Teurer wird es aber eben auch bei der Fahrradmitnahme in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn. Dort kostet die Fahrradmitnahme künftig 9 Euro statt wie bisher 8 Euro. Dabei wird auch nicht mehr zwischen einer internationalen oder einer nationalen Fahrt unterschieden, sondern beide Angebote haben nun den selben Preis. Außerdem gibt es künftig keinen Rabatt mit einer BahnCard 25 oder einer BahnCard 50 auf die Fahrradmitnahme mehr, sodass auch mit einer BahnCard der reguläre Preis gezahlt werden muss.

Letztendlich erhöht die Deutsche Bahn damit bei einigen Zusatzleistungen die Preise, die von Reisenden gerne genutzt werden. Jedoch ist die leichte Preiserhöhung bei diesen Zusatzleistungen sicher noch angenehmer als eine generelle Preiserhöhung der Fahrkarten. Denn dann würden die Tickets sicherlich nicht nur wenige Cent oder Euro teurer werden, sondern deutlich spürbarer als die geringe preisliche Anpassung der Zusatzleistungen. Erfreulich ist diese Nachricht für Reisende aber sicherlich dennoch nicht. Denn gerade wer in den Sommermonaten gerne viel mit dem Fahrrad unterwegs ist und dieses mit der Bahn mitnehmen möchte, muss dafür nun eben im Zweifel einige Euro mehr bezahlen.

Ob es in diesem Jahr auch noch zu einer generellen Preiserhöhung bei den Ticketpreisen kommt, ist derzeit noch nicht klar. Durch die in diesem Jahr deutlich gestiegenen Kosten wäre dies jedoch nicht verwunderlich. Wobei sich die Deutsche Bahn in den letzten Jahren immer bemüht hat, dass die Preise nicht steigen, um die Fahrgastzahlen zu steigern und mehr Kunden von sich zu überzeugen. Ob dies auch in diesem Jahr der Fall sein wird, wird sich dann wohl spätestens zum Ende des Jahres zeigen.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!

Hinweise zum Datenschutz