Swapfiets: Das Fahrrad-Abo mit Rundum-sorglos-Paket - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Swapfiets: Das Fahrrad-Abo mit Rundum-sorglos-Paket

Mittlerweile kann man zahlreiche Gegenstände des täglichen Bedarfs mieten oder als Abo-Bestellen, sodass man diese nicht mehr selbst besitzen muss. Dieses Prinzip überträgt ein niederländisches Unternehmen nun auch auf Fahrräder: Swapfiets. Diese bieten ihren Kunden Fahrräder mit einem Abo-Prinzip und einem dazugehörigen Rundum-sorglos-Paket mit außergewöhnlichem Service an.

Bild: Swapfiets.de

Grundsätzlich bietet Swapfiets verschiedene Fahrrad-Modelle zu unterschiedlichen Preisen an. Kunden können sich ein Modell auswählen und zahlen dann je nach Modell einen monatlichen Betrag an Swapfiets. Dafür bekommt der Kunde das Fahrrad und Swapfiets kümmert sich stets darum, dass das Fahrrad funktionsfähig und in gutem Zustand ist. Hat das Fahrrad einmal einen Defekt, kommt ein Mitarbeiter von Swapfiets vorbei und behebt diesen oder tauscht das Fahrrad aus.

Erkennbar sind die Fahrräder von Swapfiets an ihren blauen Vorderrädern. Und davon sieht man mittlerweile in Deutschland immer mehr. Denn in Deutschland ist Swapfiets bereits in 21 Städten aktiv und konnte bereits einige Kunden für sich gewinnen.

Das Standard-Fahrrad nennt sich bei Swapfiets Deluxe 7 und kostet 19,50 Euro pro Monat. Verfügbar ist es zudem in drei unterschiedlichen Größen und mehreren Farbvarianten. In einigen Städten gibt es zudem noch ein E-Bike mit dem Namen Power 7. Dieses kostet dann 75 Euro im Monat. Studenten bekommen die Fahrräder etwas günstiger. Je nach Stadt können die Preise allerdings auch um ein paar Euro nach oben oder unten abweichen.

Grundsätzlich mietet man die Fahrräder monatsweise. Durch eine kurze Kündigungszeit von einem Monat kann man die Fahrräder auch nur einen Monat lang mieten und dann wieder zurückgeben. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass man eine Gebühr von 60 Euro zahlen muss, wenn man nach dem Ende eines Abos innerhalb von einem halben Jahr erneut ein Abo abschließt.

Die Miete ist dabei sehr einfach. Man wählt sich online das gewünschte Fahrrad aus, gibt seine Daten an und kann sich dann das Fahrrad am Standort von Swapfiets in der jeweiligen Stadt abholen oder kostenlos zu sich bringen lassen. Dabei wird das Fahrrad auch direkt an den Kunden angepasst, sodass es sofort einsatzbereit ist. Zudem erhalten Kunden auch direkt ein Schloss zum Fahrrad dazu, um dieses sicher auf der Straße abstellen zu können.

Nutzt man als Kunde das Schloss und das Fahrrad wird dennoch gestohlen, kann man auf den bequemen Service von Swapfiets zurückgreifen. Denn die Fahrräder sind über Swapfiets versichert und werden bei einem Diebstahl schnellstmöglich ersetzt. Kunden müssen dabei nur eine geringe Bearbeitungsgebühr zahlen. Weitere Kosten fallen nicht an.

Bei einem Defekt können sich Kunden ebenfalls direkt per WhatsApp, Telefon oder Mail an Swapfiets wenden. Innerhalb eines Tages wird dann ein Mitarbeiter zum Kunden kommen und das Fahrrad austauschen oder reparieren, sodass es direkt wieder einsatzbereit ist. Kunden müssen auch dafür keinen Aufpreis zahlen. Vielmehr sind die Gebühren dafür schon in der monatlichen Miete enthalten.

Will man das Abo dann nicht mehr weiterführen, weil beispielsweise der Winter vor der Türe steht und man nicht mehr so viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, ist dies ebenfalls sehr einfach online möglich. So schreibt man einfach eine Kündigung an Swapfiets und bringt anschließend das Fahrrad zum Laden von Swapfiets zurück. Die Kündigungsfrist beträgt dabei einen Monat, sodass man als Kunde sehr flexibel ist.

Insgesamt ist Swapfiets also ein spannendes Modell für Leute, die sich nicht um ihr Fahrrad sorgen wollen, sondern immer ein funktionstüchtiges Fahrrad zur Stelle haben möchten. Und das scheint bei vielen Kunden auch sehr gut anzukommen. Denn in vielen Städten sind die Fahrräder bereits häufiger zu sehen. Zudem ist von vielen Kunden zu hören, dass sie mit dem schnellen Service sehr zufrieden sind.

Allerdings ist auch zu bedenken, dass der Dienst mit seinen 19,50 oder 75 Euro im Monat recht teuer ist und sich nicht jeder solch einen Dienst leisten will. Immerhin hat man mit den monatlichen Gebühren den Kaufpreis für ein neues Fahrrad schon nach zwei bis drei Jahren abgezahlt. Und das bei einer Lebenszeit von Fahrrädern, die weit über diesen Zeitraum hinausgeht. Dafür muss man sich aber eben keine Gedanken um Reparaturen oder Wartung machen. Denn das übernimmt Swapfiets für einen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!