Bahn will 250 Millionen Euro mehr in Bahnhöfe investieren - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Bahn will 250 Millionen Euro mehr in Bahnhöfe investieren

Einer der größten Kritikpunkte an der Bahn ist, dass in den letzten Jahren zu wenig in die Bahnhöfe investiert wurde und diese daher in vielen Städten nicht sonderlich ansehnlich aussehen. Dieses Problem will die Bahn nun angehen und in den nächsten fünf Jahren eine Offensive gegen marode und schmutzige Bahnhöfe laufen lassen. Das will man sich 250 Millionen Euro zusätzlich kosten lassen.

Profitieren sollen von der Offensive vor allem kleinere Bahnhöfe. Teil des Programmes sollen das Streichen der Wände, der Austausch defekter Fenster, die Wartung von Rolltreppen und Aufzügen, die Reparatur von Bahnsteigdächern und die Erneuerung von Beleuchtungen in Unterführungen sein. Zudem sollen die Bahnhöfe häufiger und intensiver gereinigt werden.

Insgesamt betreibt die Deutsche Bahn bundesweit rund 5.700 Bahnhöfe. Das zusätzliche Geld soll dabei vor allem in die Bahnhöfe mit dem größten Bedarf fließen. Die Maßnahmen decken dabei zwar keine komplette Sanierung und Modernisierung ab, aber versprechen immerhin Maßnahmen mit denen schnell kleinere Erfolge und ein besseres Bild der Bahnhöfe erreicht werden können.

Ein großer Faktor sind dabei die Aufzüge und Rolltreppen an den Bahnhöfen. So gibt es insgesamt in den Bahnhöfen rund 2.200 Aufzüge und 1.000 Rolltreppen. Im letzten Jahr investierte die Bahn dabei 170 Millionen Euro für deren Reparatur und Instandhaltung. Dennoch berichtete der Bayerische Rundfunk vor wenige Tagen, dass knapp 15 Prozent der Aufzüge über das Jahr verteilt vier Wochen oder länger ausfallen. Das ist gerade für gehbehinderte oder ältere Menschen ein Problem. Die Bahn verwies dabei jedoch auf den starken Vandalismus an vielen Bahnhöfen. Zudem seien 97 Prozent der Aufzüge im ersten Halbjahr diesen Jahres verfügbar gewesen.

Insgesamt ist aber wohl kaum zu leugnen, dass viele Bahnhöfe in Deutschland einige Investitionen nötig hätten, die in den vergangenen Jahren ausgeblieben sind. Daher ist es definitiv eine positive Entscheidung der Bahn in den kommenden Jahren mehr in die Bahnhöfe zu investieren. Ob dies aber auch wirklich ausreicht, um die Situation an den Bahnhöfen wesentlich zu verbessern, bleibt abzuwarten. Denn an vielen Stationen sind sicherlich mehr Arbeiten als das Streichen von Wänden, Tauschen von Fenstern und Erneuern der Beleuchtung notwendig.