TIER sammelt weitere 40 Millionen Dollar ein - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

TIER sammelt weitere 40 Millionen Dollar ein

Bereits vor einigen Monaten teilte TIER mit, dass man eine weitere Finanzierungsrunde mit einer Höhe von 60 Millionen Dollar erfolgreich durchführen konnte. Nun wurde bekannt, dass man diese Finanzierungsrunde zwischenzeitlich sogar auf über 100 Millionen Dollar erweitern konnte. Damit konnte das E-Scooter-Startup nochmals mehr als 40 Millionen Dollar zusätzlich einsammeln.

Die zusätzlichen Millionen kamen dabei von den Investment-Unternehmen RTP Global und Novator und von einem führenden US-Debt-Fonds. Bei der ursprünglichen Investmentrunde, die im Oktober verkündet wurde, waren neben sämtlichen bestehenden Investoren vor allem auch noch das Risikokapital-Unternehmen Goodwater, der Staatsfonds der Vereinigten Arabischen Emirate Mubadala, Axa und Evli Growth Partner. TIER scheint bei den Investoren also gut anzukommen.

Grund für die Begeisterung der Investoren soll dabei vor allem die rasche Expansion und der klare Fokus auf Effizient und Optimierung von operativen Prozessen sein. Dadurch soll TIER selbst im Winter eine profitable Expansion gelungen sein. Zudem konnte man bereits einen Großteil der eigenen Flotte auf Fahrzeuge mit Wechsel-Akku umstellen, während die alten Modelle an Privatpersonen verkauft werden.

Zudem machte sich TIER zuletzt durch die Übernahme eines britischen Unternehmens unabhängiger von externen Batterie-Entwicklern. So übernahm man das Startup Pushme-Bikes, das sich auf Wechsel-Akkus spezialisiert hat.

Ohnehin hat TIER mittlerweile erkannt, dass man sich durch Technologie von Wettbewerbern differenzieren kann. Daher soll ein Teil des neuen Geldes auch in Forschung und Entwicklung investiert werden, um sich hier noch stärker von der Konkurrenz absetzen zu können.

Zusätzlich will man das Geld aber auch nutzen, um die Expansion in Europa weiter voranzutreiben und mehr E-Scooter auf die Straßen zu bringen. Zudem sind weitere Übernahmen und der Ausbau des Managements geplant. Aber auch die weitere Steigerung der Wirtschaftlichkeit will man nicht aus den Augen lassen.

Damit scheint es bei TIER derzeit sehr gut zu laufen und noch eine spannende Zeit vor dem Unternehmen zu stehen. Gerade bei einem Blick auf die Wirtschaftlichkeit scheint man zu den führenden Anbietern zu gehören und gut für eine kommende Konsolidierung des Marktes gewappnet zu sein. Denn klar ist, dass in einer Stadt nicht mehr als ein oder zwei größere Anbieter vertreten sein können, wenn sie das Geschäft wirtschaftlich betreiben wollen. Daher ist zu erwarten, dass es in naher Zukunft zu Übernahmen bei den E-Scooter-Unternehmen kommt oder Unternehmen dem Druck nicht mehr standhalten und den Markt verlassen.

Ein erster Schritt in diese Richtung war bereits die Übernahme von Circ durch den Konkurrenten Bird. Somit verschwindet bereits das erste Unternehmen vom Markt. TIER scheint jedoch was Wirtschaftlichkeit, Technologie und Prozessoptimierung betrifft sehr gut aufgestellt zu sein und kann offenbar auch die Nutzer überzeugen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!