Mehrwertsteuersenkung: HVV startet große Rabatt-Aktion - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Mehrwertsteuersenkung: HVV startet große Rabatt-Aktion

Durch die von der Bundesregierung beschlossene vorübergehende Mehrwertsteuersenkung nimmt der Hamburger Verkehrsverbund deutlich mehr Geld ein als normalerweise. Andere Verkehrsverbünde geben dies direkt an die Kunden weiter und senken dafür die Preise für die Fahrkarten. Der HVV geht jedoch einen anderen Weg. So startet der HVV eine umfangreiche Rabatt-Aktion mit Gratis-Tagen, Rabatten und kostenlosen Mitfahrern.

Grund für diesen Weg, um die Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weiterzugeben, ist, dass eine Reduzierung aller Preise um etwa zwei Prozent nicht umsetzbar gewesen sein soll. So soll beispielsweise eine Reduzierung der Kurzzeitkarte um wenige Cent an den Automaten nicht darstellbar sein. Als Ausgleich hat sich der HVV daher für einen anderen Weg entschieden.

So können alle U-Bahnen, S-Bahnen und Busse in Hamburg an allen vier Samstagen im November kostenlos genutzt werden. Dabei hat man sich speziell für den November entschieden, um die Busse und Bahnen im Dezember nicht noch weiter zu belasten, da diese dort ohnehin meist schon sehr voll sind und man im Hinblick auf den Corona-Virus besonders volle Busse und Bahnen weiter vermeiden will.

Außerdem erhöht sich der Rabatt beim Kauf von Fahrkarten über die App, die HVV-Card oder den Online-Shop. Bisher erhielt man dort drei Prozent Rabatt bei einem Kauf, während man in Zukunft dann bis Ende Dezember ganze sieben Prozent Rabatt erhalten wird. Und auch die Abo-Kunden erhalten eine weitere Vergünstigung als Ausgleich für die Mehrwertsteuersenkung. So können alle Abo-Kunden von September bis Ende Dezember ab 11 Uhr jeweils einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder kostenlos mitnehmen.

Insgesamt sind die Rabatt-Aktionen damit vor allem für gelegentliche HVV-Nutzer interessant. Denn sie profitieren am meisten. Die Stammkunden, die meist auch eine Abo-Karte besitzen, profitieren hingegen nur wenig. Da sie ohnehin bereits Tickets besitzen, brauchen sie keine kostenlosen Tage im November und auch keinen Rabatt beim digitalen Kauf von Tickets. Und auch die kostenlose Mitnahme weiterer Personen wird wohl eher wenig genutzt werden, da die meisten Abo-Karten-Inhaber in der Zeit nach 11 Uhr arbeiten werden und an den Wochenenden ohnehin bereits Mitfahrer mitnehmen konnten.

Im Gegenzug sind die Abo-Kunden allerdings mit die wichtigsten Kunden für den HVV und sorgen für einen wesentlichen Teil der Einnahmen. Dafür erhalten sie bei dieser Aktion vergleichsweise wenig zurück. Daher sind viele Abo-Kunden über diese Ankündigung auch nicht sonderlich erfreut und ließen dies auch in den sozialen Netzwerken klar erkennen. Zumal auch die kostenlosen Samstage im November auch damit begründet worden sind, dass der Einzelhandel angekurbelt werden soll, was wiederum nicht den Interessen vieler Abo-Kunden entspricht, die dies nun in gewisser Weise finanzieren.

Letztendlich ist es aber zumindest für die gelegentlichen Nutzer des HVVs eine gute Möglichkeit, um etwas günstiger unterwegs zu sein und vielleicht schafft man es auf diesem Wege ja auch den einen oder anderen Autofahrer vom HVV zu überzeugen, sodass dieser in Zukunft auch häufiger das Auto stehen lässt und Bus und Bahn nutzt, um an sein Ziel zu kommen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!