Hamburg Hauptbahnhof: Bau zusätzlicher Treppen soll im März starten - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Hamburg

Hamburg Hauptbahnhof: Bau zusätzlicher Treppen soll im März starten

Der Hamburger Hauptbahnhof gilt bereits seit einigen Jahren als überlastet. Daher ist auch schon länger eine umfangreiche Erweiterung des Hauptbahnhofes geplant, die allerdings noch einige Jahre auf sich warten lässt. Bis dahin soll zumindest mit kleineren Änderungen eine gewisse Entlastung erreicht werden. Ein Teil dieser Maßnahmen sind zusätzliche Treppen von den Bahnsteigen zur Steintorbrücke, sodass Reisende nicht mehr zwingend durch das Hauptgebäude müssen. Und für diese neuen Treppen sollen im März nun endlich die Bauarbeiten starten.

Angekündigt wurden diese Maßnahmen bereits vor rund einem Jahr. Nun soll es aber eben im März mit den Bauarbeiten losgehen. Diese sollen insgesamt rund ein Dreiviertel Jahr dauern, sodass sie gegen Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen. Dann soll es insgesamt fünf neue Treppen geben, die vier Fernbahnsteige und einen S-Bahn-Steig mit der Steintorbrücke auf der Südseite des Hauptbahnhofes verbinden werden. Die Treppen sollen dabei etwa zwischen 2,40 Metern und 4 Metern breit sein. Rolltreppen soll es allerdings nicht geben.

Für den Einbau der neuen Treppen muss zum Teil auch der Zugverkehr an den betroffenen Bahnsteigen eingestellt werden. Dazu wird es im Laufe des Jahres mehrere Sperrpausen geben, die für die Bauarbeiten genutzt werden sollen. Diese sollen zwischen Juli und November stattfinden und der Zugverkehr in dieser Zeit möglichst über die verbleibenden Bahnsteige abgewickelt werden.

Deutlich wichtiger für die Zukunft des Hamburger Hauptbahnhofes ist hingegen die Erweiterung des Bahnhofes. Dafür wurde vor etwa einem Monat der städtebauliche Wettbewerb gestartet. Dabei können sich nun Architekturbüros, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner bewerben und ihre Ideen für die Zukunft des Hauptbahnhofes einreichen. Nach einer ersten Auswahl im August sollen dann zehn verbleibende Büros detaillierte Planungen erstellen, sodass Ende des Jahres ein Siegerentwurf feststehen soll. Bis dieser dann auch umgesetzt wird, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen. Schließlich müssen dann noch alle Rahmenbedingungen geschaffen werden, um mit dem Bau starten zu können.

Bis dahin will man eben mit kleineren Maßnahmen eine Entlastung des Hauptbahnhofes erreichen. Dazu zählen neben dem Bau zusätzlicher Treppen auch der Bau eines weiteren Bahnsteigs und der Abbau von Hindernissen auf den Bahnsteigen. So sollen Warteräume, Kioske und Automaten zurückgebaut werden. Dies ist zum Teil auch schon geschehen. Zudem sollen auch die Teile der Bahnsteige aufgewertet werden, die nicht in der Halle liegen und nicht überdacht sind. Dort will die Bahn zusätzliche Fahrgastinformationsanzeigen, Fahrkartenautomaten und eine neue Beleuchtung anbringen. Dadurch sollen sich die Fahrgäste mehr auf den Bahnsteigen verteilen.

Letztendlich beginnt man nun also nach einiger Vorbereitungszeit mit den ersten Maßnahmen zur Entlastung des Hauptbahnhofes. Dies ist allerdings nur ein Anfang. Denn die Lösung sind diese zusätzlichen Treppen nicht. Dazu sind umfangreichere Arbeiten nötig, die allerdings noch einige Jahre auf sich warten lassen. Für alle Reisenden, die den Hamburger Hauptbahnhof regelmäßig nutzen, bleibt daher zu hoffen, dass die neuen Treppen zumindest eine kleine Entlastung bringen.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!