Deutsche Bahn: Wie lange dauert die Erstattung bei Verspätungen oder Ausfällen? - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Deutsche Bahn

Deutsche Bahn: Wie lange dauert die Erstattung bei Verspätungen oder Ausfällen?

Wer regelmäßig mit der Deutschen Bahn unterwegs ist, wird mit Sicherheit bereits eine größere Verspätung oder den Ausfall eines Zuges erlebt haben. Das ist gerade auf längeren Reisen oder in den späten Abendstunden immer ärgerlich. Doch ab einer Verspätung von einer Stunde am Zielort bekommt man dann wenigstens einen Teil seines Geldes zurück. Aber wie lange dauert die Erstattung des Ticketpreises eigentlich? Wie lange muss man auf die Bearbeitung seines Antrages warten?

Allgemein lässt sich dies leider nicht beantworten. Denn es gibt verschiedene Wege zum Einreichen seiner Erstattung. So kann man seit ein paar Monaten seinen Antrag direkt über den DB Navigator digital einreichen und muss damit nicht mehr wie zuvor ein langes Formular ausfüllen und per Post an die Bahn schicken. Auf dem digitalen Weg dauert es vom Einreichen seines Antrages bis zur Erstattung in der Regel nur wenige Tage.

Natürlich kann man aber auch weiterhin das Fahrgastrechte-Formular ausfüllen und per Post an die Bahn schicken. Dieser Weg dauert alleine durch den Versand per Post schon länger. In der Regel dauert die Erstattung auf diesem Wege erfahrungsgemäß etwa zwei bis vier Wochen. Ist bei der Bahn besonders viel los oder muss der Antrag noch einmal intensiver geprüft werden, kann es auch mal bis zu sechs Wochen dauern. Länger sollte es aber in der Regel nicht sein.

Einen Anspruch auf eine Erstattung hat man dabei ab einer Verspätung von 60 Minuten am Zielort. Dann erhält man 25 Prozent des gezahlten Ticketpreises wieder zurück. Bei einer Verspätung von mehr als 120 Minuten am Zielort gibt es dann sogar 50 Prozent des gezahlten Preises zurück. Gerade bei teureren Tickets kann sich das Einreichen seiner Ansprüche damit durchaus lohnen.

Nach einer verspäteten Fahrt muss man seinen Antrag auf Erstattung dabei auch nicht direkt am nächsten Tag einreichen, sondern kann sich damit auch ein wenig Zeit lassen. Denn grundsätzlich gilt dabei eine Frist von einem Jahr. Damit kann man auch noch ein Jahr nach der eigentlichen Fahrt seine Ansprüche geltend machen.

Letztendlich erhält man sein Geld aber am schnellsten zurück, wenn man seine Ansprüche über den DB Navigator direkt digital einreicht. Auf dem klassischen Wege per Post kann es hingegen durchaus ein paar Wochen dauern bis man sein Geld zurückbekommt. Länge als etwa sechs Wochen sollte es aber in der Regel nicht dauern.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!