Hamburg: Shuttle-Dienst Ioki nun auch in Billbrook verfügbar - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Hamburg: Shuttle-Dienst Ioki nun auch in Billbrook verfügbar

Bereits vor rund eineinhalb Jahren startete Ioki in Osdorf und Lurup als Ergänzung zum regulären HVV-Angebot. Die Fahrgäste haben das neue Angebot seitdem sehr gut angenommen und so konnte man in dieser Zeit bereits mehr als 215.000 Fahrgäste transportieren. Daher kündigte man vor einiger Zeit auch schon an, dass man Ioki weiter ausbauen will und auch im Hamburger Stadtteil Billbrook anbieten will. Nun ist es soweit und Ioki ist nun auch in Billbrook aktiv und bindet dort Industriegebiete und weniger gut angebundene Gegenden an das HVV-Netz an.

Insgesamt wurden in dem Stadtteil 38 Haltepunkte eingerichtet, die von fünf elektrischen Fahrzeugen angesteuert werden. Dabei gibt es jedoch einen Unterschied im Vergleich zu dem Geschäftsgebiet in Osdorf und Lurup. Denn in Billbrook werden einige Haltestellen nur in der Nacht bedient, während andere auch tagsüber angefahren werden. So sind die Fahrzeuge zwischen 5 Uhr und 20 Uhr nur in sieben Straßenzügen unterwegs und bedienen dabei 18 der 38 Haltestellen. Zwischen 20 Uhr und 5 Uhr werden hingegen auch die übrigen 20 Haltestellen bedient und somit das gesamte Gebiet in Billbrook abgedeckt.

Der Grund dafür ist, dass die Gebiete, die am Tag nicht bedient werden, auch von normalen HVV-Buslinien tagsüber schon gut abgedeckt werden und daher eine weitere Anbindung dieser Gegenden nicht zwingend erforderlich ist, während die anderen Gebiete auch tagsüber nicht gut von Bussen angebunden werden und daher in den Genuss der Fahrzeuge von Ioki kommen, die dieses Problem lösen sollen.

Es gibt jedoch noch einen weiteren Unterschied bei den Tageszeiten. So sind Fahrten mit Ioki nachts auch günstiger als tagsüber. Denn in der Nacht können Fahrten zum regulären HVV-Tarif gebucht werden, während am Tag ein Aufschlag von einem Euro pro Fahrt hinzukommt. Damit ist Ioki vor allem für Fahrten in der Nacht besonders attraktiv, während das Angebot am Tag doch relativ eingeschränkt wird.

Billbrook zeichnet sich jedoch durch seine ausgedehnten Industriebgebiete aus. So gilt das Gebiet als zweitgrößtes Industriegebiet in Hamburg und zählt insgesamt rund 1.000 Betriebe mit 20.000 Beschäftigten. Zwar gibt es dort auch ein gut ausgebautes Bus-Netz, allerdings ist dieses in vielen Fällen von weiten Fußwegen zu den Haltestellen geprägt, da es sich nicht über die gesamte Fläche ausdehnt und nicht sehr engmaschig vernetzt ist. Ioki soll diesen Umstand nun ändern und für eine bessere Vernetzung und Anbindung des Gebietes sorgen, sodass die vielen Beschäftigten im besten Falle ihre Autos in Zukunft stehen lassen.

Mit Ioki kann man dabei bequem über das Smartphone seine Fahrt buchen. Im Hintergrund werden dann ähnliche Fahrtwünsche mit passenden Start- und Zielorten gebündelt und zusammengefasst, sodass ein Fahrzeug auf dem Weg mehrere Personen einsammelt und an ihren gewünschten Zielorten wieder absetzt.

Zum Start in Billbrook erhält die Ioki-App nun außerdem noch eine neue Funktion. Mit dieser können Kunden ihre Fahrt nicht mehr nur nach Abfahrtszeit buchen, sondern auch nach ihrer gewünschten Ankunftszeit. Gleichzeitig können sie dann in der App auch sehen, welche Züge und Busse zu ihrer Ankunftszeit abfahren, wenn sich das Ziel in der Nähe einer S-Bahn- oder U-Bahn-Haltestelle befindet.

Damit ist die Erweiterung von Ioki auf jeden Fall eine gute Sache für alle Beschäftigten und Einwohner von Billbrook. Schade ist jedoch die Komplexität bei den verschiedenen Tageszeiten. Allerdings wird sich dies sicherlich mit der Zeit einspielen, sodass die Nutzer dies dann nicht mehr sonderlich beachten müssen. Abzuwarten bleibt nach dem Erfolg in Osdorf und Lurup dann noch, wie das Angebot in Billbrook angenommen wird und ob man dort seinen Erfolg genau so fortsetzen kann wie auch in den anderen Stadtteilen.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!