WeShare: VW startet Elektro-Carsharing auch in Hamburg - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

WeShare: VW startet Elektro-Carsharing auch in Hamburg

Volkswagen hat bereits vor einiger Zeit mit WeShare eigenen eigenen Carsharing-Dienst an den Start gebracht. Dabei setzt man im Gegensatz zu anderen Diensten komplett auf Elektroautos, die von den Nutzern zu günstigen Preisen geliehen werden können. Bisher gab es WeShare allerdings nur in Berlin. Das soll sich im kommenden Jahr jedoch ändern und WeShare auch in Hamburg starten.

WeShare - Golf - Brandenburger Tor

Zum Start in Hamburg möchte man dabei 1.000 elektrisch angetriebene Pkw im Stadtgebiet verteilen. Diese können dann nach dem Free-Floating-Prinzip innerhalb des definierten Geschäftsgebietes ausgeliehen und zurückgegeben werden. Feste Stationen gibt es dabei nicht. Das Geschäftsgebiet wird dabei ähnlich wie bei anderen Anbietern wieder den größten Teil der Stadt abdecken, aber gerade Randgebiete nicht mit einschließen.

WeShare wird in Hamburg der zehnte Carsharing-Anbieter sein. Bisher sind bereits Share Now, Miles, Oply, Cambio, Ubeeqo, Greenwheels, Flinkster, Sixt Share und Share a Starcar in der Stadt aktiv. Keiner der anderen Anbieter setzt allerdings auf eine Flotte aus reinen Elektrofahrzeugen. Lediglich bei Share Now sind bereits 400 der insgesamt 1.500 Fahrzeuge in Hamburg Elektrofahrzeuge.

Auch die große Zahl von anderen Anbietern ist für Volkswagen kein Nachteil. So sieht man dies eher als Vorteil, da der Markt dadurch bereits geöffnet wurde und das Konzept kennt. Gerade in Hamburg sei die Bevölkerung laut Volkswagen besonders aufgeschlossen für solche Sharing-Dienste.

Der neue Sharing-Dienst soll in Zukunft auch dabei die Luft in Hamburg zu verbessern und den Anteil von Elektrofahrzeugen zu erhöhen. Bisher sind bereits 0,3 Prozent der Fahrzeuge in der Stadt Elektrofahrzeuge. In Zukunft sollen auch durch Sharing-Angebote wie WeShare Besitzer von Benzin- oder Diesel-Fahrzeugen dazu gebracht werden das eigene Auto abzuschaffen und stattdessen auf Sharing-Modelle zu setzen.

Volkswagen erhöht mit WeShare seine Präsenz in Hamburg deutlich, nachdem man bisher bereits mit MOIA in der Hansestadt einen modernen Ridesharing-Dienst betreibt, der im kommenden Jahr ebenfalls ausgebaut werden soll. So soll nächstes Jahr die Zahl der Fahrzeuge von 200 auf 500 erhöht und damit mehr als verdoppelt werden. Beide Dienste von Volkswagen könnten sich in Zukunft dann optimal ergänzen und für moderne Mobilität sorgen.

Preislich wird WeShare wohl der Konkurrenz zum Start ordentlich Paroli bieten. Denn schon in Berlin startete man anfangs mit sehr günstigen Preisen. Wie der Dienst dann aber von den Kunden angenommen wird, bleibt noch abzuwarten. Spannend ist dieser Schritt aber auf jeden Fall.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!