Roadjet: Expansion statt Betriebspause - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

Roadjet: Expansion statt Betriebspause

In den letzten Wochen haben gleich mehrere Fernbus-Anbieter verkündet, dass sie ihren Betrieb in den nächsten Wochen und Monaten deutlich herunterfahren oder sogar bis zum Frühjahr komplett aussetzen. Dadurch ist der Fernbus-Markt in Deutschland nahezu zum erliegen gekommen. Anders sieht es allerdings bei Roadjet aus. Denn Roadjet will den Betrieb nicht nur aufrecht erhalten, sondern sein Streckennetz sogar ausbauen.

Roadjet ist dabei noch ein sehr junger Anbieter. Erst seit August ist der Anbieter, der sich mit seinen hochwertig ausgestatteten Bussen auf den Premium-Bereich konzentriert, auf der Strecke von Berlin nach Stuttgart unterwegs. Auf der Fahrt bietet man seinen Kunden dabei mit Massagesitzen, WLAN, einem Entertainment-System, einem großen Waschraum, Snacks und großen Sitzabständen einen besonderen Komfort.

Und während andere Anbieter in der aktuellen Situation ihren Betrieb vorübergehend einstellen, hat sich Roadjet dazu entschieden seinen Service nicht einzustellen und für alle, die in der aktuellen Situation dennoch verreisen müssen, als zuverlässiger Partner bereitzustehen und eine komfortable Reise mit dem Fernbus zu ermöglichen.

In den kommenden Wochen möchte man sein Streckennetz dabei sogar noch ausweiten. Welche Städte dann neu in das Netz aufgenommen werden, ist bisher allerdings noch nicht bekannt. Allerdings wird die Erweiterung des Streckennetzes auch dazu führen, dass man die Frequenz auf der bestehenden Strecke etwas herunterfahren wird, um die neuen Städte abdecken zu können.

Allerdings geht die aktuelle Krise auch an Roadjet nicht spurlos vorüber. So verriet das Unternehmen, dass auch sie mit großen Belastungen wie die gesamte Fernbus-Branche zu kämpfen haben und man sich in einer sehr besonderen Zeit befinde, aber den Kunden sehr dankbar für den Zusammenhalt ist.

Letztendlich ist es jedoch erstaunlich, dass Roadjet als einer der letzten Fernbus-Anbieter im Markt weiterhin seinen Betrieb aufrecht erhält, während Flixbus, BlaBlaBus und Pinkbus sich bereits zurückgezogen haben. Zu hoffen bleibt daher, dass die Kunden von Roadjet dies anerkennen und auch in der aktuellen Situation das Angebot nutzen. Ansonsten ist wohl auch damit zu rechnen, dass Roadjet ebenfalls den Betrieb noch einstellen wird. Denn ohne Fahrgäste kann sich kein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen erlauben den Betrieb aufrecht zu erhalten.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!