Hamburg: Nachtverkehr mit Bussen und Bahnen wird vorerst eingestellt - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals Tools Reviews
Hamburg

Hamburg: Nachtverkehr mit Bussen und Bahnen wird vorerst eingestellt

Seit einigen Tagen gilt in Hamburg aufgrund der anhaltenden Pandemie eine nächtliche Ausgangssperre. Dies sorgte im öffentlichen Nahverkehr für einen massiven Einbruch der Fahrgastzahlen im Nachtverkehr. Nun reagiert der Hamburger Verkehrsverbund auf diese Entwicklung und stellt den Nachtverkehr mit Bussen, S-Bahnen und U-Bahnen vorerst für die nächsten Wochen ein.

Konkret soll der Nachtverkehr zunächst für zwei Wochen bis zum 18. April eingestellt bleiben. Ob der Verkehr danach wieder aufgenommen wird, hängt wohl von der weiteren Entwicklung der Pandemie und der verhängten Ausgangssperre in Hamburg ab. Sollte diese weiter verlängert werden, wird wohl auch der Nachtverkehr weiter eingestellt bleiben.

Insgesamt verkehren durch die Einstellung des Nachtverkehrs keine Nachtbus-Linien und zwischen 00.30 Uhr und etwa 04.30 Uhr auch keine regulären Bus-Linien. Ebenfalls zwischen 0.30 Uhr und 4.30 Uhr verkehren an Wochenendnächten und Feiertagen auch keine U-Bahnen und S-Bahnen. Lediglich die S-Bahn zwischen Stade und Neugraben verkehrt normal nach Fahrplan. Die Fahrten enden dann allerdings in Neugraben. An normalen Wochentagen gibt es für die S-Bahn und die U-Bahn hingegen keine Einschränkungen.

Wer aber auch in der Nacht auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen ist und unterwegs sein muss, hat auch trotz der Einstellung des Nachtverkehrs noch die Möglichkeit durch die Stadt zu kommen. Dazu bietet MOIA von 0 Uhr bis 6 Uhr seinen Dienst für Besitzer eines HVV-Tickets kostenlos im gesamten Stadtgebiet an. In den Geschäftsgebieten von Ioki können in der Zeit zudem kostenlos Fahrten gebucht werden.

Zudem verkehren Taxis für HVV-Kunden zu Festpreisen von vier oder acht Euro. Vier Euro zahlen Kunden dabei für Strecken unter acht Kilometern. Bei mehr als acht Kilometern werden acht Euro fällig. Dieses Angebot gilt dabei aber nur für Besitzer eines HVV-Tickets. Alle anderen Taxi-Nutzer zahlen die normalen Taxi-Preise.

Nicht von der Einstellung des Nachtverkehrs betroffen ist außerdem der Regionalverkehr wie die Züge des Metronom in Richtung Niedersachsen. Aber auch die Regionalverkehrszüge in Richtung Schleswig-Holstein verkehren normal nach Fahrplan.

Insgesamt reagiert der Hamburger Verkehrsverbund damit auf die geringen Fahrgastzahlen. Schließlich ist es auch nicht sinnvoll die ganze Nacht leere Busse und Bahnen fahren zu lassen, wenn ohnehin nur sehr wenige Fahrgäste, die einen zwingenden Grund haben unterwegs zu sein, unterwegs sind. Für diese Fahrgäste gibt es hingegen eine gute Alternative in Form der Angebote von MOIA, Ioki und den Taxis, sodass sie auch weiterhin an ihr Ziel kommen.

Besonders ist diese Situation allerdings in jedem Fall. Denn damit dürften die kommenden Wochenenden die ersten Wochenenden seit vielen Jahren ohne einen nächtlichen Nahverkehr in Hamburg sein. In normalen Wochenendnächten sind U-Bahnen immerhin im Innenstadtbereich teilweise im 10-Minuten-Takt und die ganze Nacht durchgehend unterwegs.

Einen Kommentar hinterlassen

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!

Keine News mehr verpassen!

Die spannensten Neuigkeiten und aktuelle Angebote direkt in dein Postfach. Mit dem Newsletter von drivest.de!