TIER bringt Elektroroller von COUP zurück auf die Straße - drivest.de
× Home Train Bus Sharing Regional Digital Deals

TIER bringt Elektroroller von COUP zurück auf die Straße

Erst wenige Wochen ist es her, dass COUP ankündigte seinen Dienst mit Elektrorollern, die die Nutzer über eine App flexibel ausleihen konnten, einzustellen. Doch nun gibt es eine Überraschung. Denn die Elektroroller kommen wieder zurück auf die Straßen. Dann aber unter einem neuen Namen. Denn TIER, die bisher einen Sharing-Dienst für E-Scooter betreiben, haben 5.000 Elektroroller von COUP und die dazugehörige Ladeinfrastruktur übernommen, um den eigenen Dienst um ein weiteres Fahrzeug zu erweitern und zu einer multimodalen Plattform zu werden.

Die elektrischen Mopeds sollen dann ab Mai wieder unterwegs sein. Vorerst allerdings nur in Berlin. Buchen soll man die Mopeds dann wie auch die E-Scooter über die App von TIER. Zu den Preisen gibt es bisher allerdings noch keine Informationen.

Lawrence Leuschner, CEO und Mitgründer von Tier Mobility, sieht die Mopeds dabei vor allem als Fahrzeug für die Mittelstrecke von vier bis zehn Kilometern. Zudem passen sie gut zur Vision des Unternehmens. Denn der Plan von TIER ist es, dass alle nachhaltigen Fahrzeuge mit der App verbunden werden sollen und TIER so zu einer multimodalen Mobilitätsplattform wird. So können Nutzer dann auch ihren Weg mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen zurücklegen und währenddessen auch das Fahrzeug wechseln.

COUP hatte im November angekündigt seinen Dienst einzustellen, da ein Betrieb aus Sicht des Unternehmens auf dem hart umkämpften Sharing-Markt bei den damit verbundenen hohen Kosten nicht wirtschaftlich abbildbar sei. Tier hingegen hat bereits viele Erfahrungen aus dem Geschäft mit den E-Scootern gesammelt und kann diese nun auch auf den Bereich der E-Mopeds anwenden. Zudem können für den Betrieb beider Fahrzeugflotten sicherlich gemeinsame Strukturen geschaffen und so Kosten reduziert werden.

Tier hatte zudem erst vor wenigen Tagen verkündet, dass die Investoren hinter dem Unternehmen die letzte Finanzierungsrunde noch einmal aufgestockt haben, sodass das Startup gerade erst eine Menge frisches Kapital erhalten hat. Umgerechnet handelt es sich dabei um 92 Millionen Euro, die für die technische Weiterentwicklung und die Übernahme anderer Unternehmen angedacht sind. Ein Teil dieses Geldes wird damit wohl auch in den Aufbau der Moped-Flotte fließen.

Die ehemaligen Kunden von COUP und die Kunden von TIER wird dieser Schritt sicherlich freuen. Denn gerade die ehemaligen Kunden von COUP waren sehr traurig über die Einstellung des Dienstes. Nun können sie den Dienst unter einem anderen Namen in der Zukunft doch wieder nutzen. Und alle bisherigen Kunden von TIER werden damit in Zukunft eine größere Auswahl an Fahrzeugen haben und damit noch flexibler in der Stadt unterwegs sein.

TIER hebt sich damit zudem noch einmal von anderen E-Scooter-Anbietern wie Voi ab, die sich bisher lediglich auf das Angebot von E-Scootern beschränken. Spannend dürfte allerdings werden, ob und wann die Mopeds dann auch in anderen Städten zu finden sein werden. Denn COUP und der Konkurrent Emmy haben sich mit ihren Angeboten bisher auf wenige Städte konzentriert und hatten auch dabei immer wieder Probleme. TIER war hingegen bei der Expansion seines E-Scooter-Geschäftes recht aggressiv. Daher bleibt abzuwarten, ob man bei einem Erfolg in Berlin auch das Moped-Geschäft schnell in weiteren Städten ausbauen wird.

mood_bad

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommentar!